Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0275-5.jpg

Glimpflich entnazifiziert

Die Professorenschaft der Universität Wien von 1944 in den Nachkriegsjahren

ab 49,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
369 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0275-5
V&R Unipress, Vienna University Press
Die Entnazifizierung und Rehabilitierung der Professorenschaft der Universität Wien nach... mehr
Glimpflich entnazifiziert

Die Entnazifizierung und Rehabilitierung der Professorenschaft der Universität Wien nach 1945 war ein komplexer und vielschichtiger Prozess, der mit Kriegsende seinen Anfang nahm und sich bis in die späten 1950er Jahre hinzog. Dieser Band liefert dazu erstmalig eine umfassende, gesamtuniversitäre und auf Primärquellen basierende Bestandsaufnahme. Das übergeordnete Forschungsinteresse war dabei stets die Fragestellung, ob die Entnazifizierungs- und die nachfolgenden Rehabilitierungsprozesse tendenziell zu einer Kontinuität oder zu einem Austausch der wissenschaftlichen Eliten an der Universität geführt haben. Davon aus- und weitergehend wurde einigen Beispielen die wissenschaftliche Tätigkeit von betroffenen Professoren vor und nach 1945 gegenübergestellt.

This book is an important and detailed investigation into the process of denazification of the professoriate of the University of Vienna after 1945. The research is extensive and includes all the relevant archives, memoirs and papers. The empirical approach which has been adopted required meticulous work in the Archive of the University of Vienna, the personal papers of those involved, the documents of the Ministry of Education, memoirs and the Bundesarchiv in Berlin. The authors look in detail at the four Faculties, Philosophy, Medicine, Law, and the two Theological Faculties. The book explains the processes of denazification, compares the experiences of each Faculty and examines the cases of all of those who were implicated, some in great detail, others in short biographies published in the appendix. In addition to the written text, the data is also presented statistically and as graphs. The result is a thoroughly convincing account of the reluctance of the authorities to carry out an extensive denazification programme and the dilemma that they faced in wanting to, on the one hand, appear to cleanse the University of Nazi Elements, and, on the other, to reopen and restore its name. The question of how to accommodate these two contradictory goals is an underlying theme in the book. It is also an underlying theme in the wider history of the foundation of the Second Republic.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,5 x 2,2cm, Gewicht: 0,669 kg
Kundenbewertungen für "Glimpflich entnazifiziert"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Roman Pfefferle
    • Dr. Roman Pfefferle promovierte am Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien und ist in der Politikwissenschaft in Forschung und Lehre tätig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Vergangenheitspolitik sowie das österreichische politische System.
      mehr...
    • Hans Pfefferle
    • Hans Pfefferle studierte Germanistik und Geschichte sowie an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Er ist in den Bereichen Zeichnung und Mosaik tätig.
      mehr...
Schriften des Archivs der Universität Wien. Zur gesamten Reihe