Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0615-9.jpg

Nahbeziehungen zwischen Freundschaft und Patronage

Zur Politik und Typologie affektiver Vergemeinschaftung

ab 37,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
264 Seiten, mit 3 Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0615-9
V&R Unipress
Der interdisziplinäre Band nähert sich der Semantik und Praxis von Nahbeziehungen... mehr
Nahbeziehungen zwischen Freundschaft und Patronage

Der interdisziplinäre Band nähert sich der Semantik und Praxis von Nahbeziehungen zwischen Freundschaft und Patronage in ihrem Zusammenhang mit einer spezifischen Kultur an. Affekte, Symbole, Rituale, Interaktionsformen und Selbstbeschreibungen von AkteurInnen in Nahbeziehungen werden untersucht, um drei zentrale Fragen zu reflektieren: Was machen wir eigentlich, wenn wir Typen oder gar Typologien sozialer Beziehungen konstruieren? Welche Bedeutung haben Affekte als gemeinschaftsformende Elemente? Welche Praktiken und Semantiken bringen bestimmte ›Politiken der Gemeinschaft‹ hervor?

This interdisciplinary volume approaches the semantics and practice of close relationships between friendship and patronage in their connection to a specific culture. Affects, symbols, rituals, forms of interaction and actors’ self-descriptions in close relationships are all examined in order to reflect three central questions: What are we actually doing when we construct types or even typologies of social relationships? What is the significance of affects as community-shaping elements? What practices and semantics bring about certain 'community policies'?

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 2,8cm, Gewicht: 0,505 kg
Kundenbewertungen für "Nahbeziehungen zwischen Freundschaft und Patronage"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Christian Müller (Hg.)
    • Christian Müller hat Soziologie, Psychologie und Medienwissenschaft in Freiburg und Basel studiert. In seiner Dissertationsschrift Doing Jazz – Zur Konstitution einer kulturellen Praxis hat er sich zuletzt aus einer interaktionssoziologischen Perspektive mit improvisierenden Jazzmusikern befasst.
      mehr...
    • Silke Edinger (Hg.)
    • Silke Edinger hat Neuere und Neueste Geschichte und Anglistik in Freiburg im Breisgau studiert und promoviert derzeit zu einer mikrohistorischen Studie zu den Räten an den sächsischen Höfen im Reformationsjahrhundert.
      mehr...
    • Cristian Alvarado Leyton (Hg.)
    • Dr. Cristian Alvarado Leyton, Ethnologe, ist ehemaliger Postdoktorand am Graduiertenkolleg mit einem Habilitationsprojekt über die Kinder verschwundener politischer Gefangener in Argentinien.
      mehr...
Freunde – Gönner – Getreue. Zur gesamten Reihe