Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-792-1.jpg

›Die Hauptstadt der deutschen Literatur‹

Sanary-sur-Mer als Ort des Exils deutschsprachiger Schriftsteller

65,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
300 Seiten mit Farbabbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-89971-792-1
V&R Unipress
Zwischen 1933 und 1941 lebten in Sanary-sur-Mer, einer kleinen Mittelmeergemeinde zwischen... mehr
›Die Hauptstadt der deutschen Literatur‹
Zwischen 1933 und 1941 lebten in Sanary-sur-Mer, einer kleinen Mittelmeergemeinde zwischen Marseille und Toulon, rund fünfzig deutsche Intellektuelle im Exil. Die bedeutendsten Schriftsteller der Weimarer Republik, darunter Lion Feuchtwanger, Thomas Mann, Bertolt Brecht und Franz Werfel, hielten sich in der »Hauptstadt der deutschen Literatur« Wochen, Monate oder Jahre auf, bevor sie meist nach Übersee emigrierten. Doch lang war der Weg vom Migrations- und Emigrationsort über den Erinnerungs- und den Gedächtnisort zum Gedenkort. Inwiefern in Sanary, einem Paradebeispiel für den prozessualen Zusammenhang dieser verschiedenen Konzepte, alle vier Stufen durchlaufen werden, untersucht dieser Band. Die Autorin stützt sich bei ihrer akribisch recherchierten Darstellung auch auf bisher unveröffentlichtes Material sowie auf Interviews mit Zeitzeugen. Theoretisch bezieht sie sich dabei vor allem auf eine Kombination der Ansätze von Pierre Nora (»Les lieux de mémoire«) und Etienne François / Hagen Schulze (»Deutsche Erinnerungsorte«) und entwickelt diese weiter.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 2,5cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "›Die Hauptstadt der deutschen Literatur‹"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Magali Laure Nieradka
    • Dr. Magali Laure Nieradka arbeitet seit 1996 als freie Journalistin für Print-, Audio- und Online-Medien sowie fürs Fernsehen. Gegenwärtig ist sie Dozentin für Deutsch als Fremdsprache und für Französisch in Heidelberg.
      mehr...
Formen der Erinnerung. Zur gesamten Reihe