Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-50719-0.jpg

Krise und Kontinent

Die Entstehung der deutschen Europa-Literatur in der Frühen Neuzeit

90,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
626 Seiten, 17 s/w-Abb., 17 Illustration(en), schwarz-weiß, gebunden
ISBN: 978-3-412-50719-0
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2017
Aus dem Befund einer kontinentalen Krise formiert sich in der Frühen Neuzeit ein neues... mehr
Krise und Kontinent

Aus dem Befund einer kontinentalen Krise formiert sich in der Frühen Neuzeit ein neues Europaverständnis. Erstmals werden die politischen Konflikte des europäischen Erdteils in der medialen Öffentlichkeit diskutiert, erstmals Vorschläge zur Konföderalisierung der europäischen Länder unterbreitet; erstmals wird der Kontinent personifiziert und sein Kriegszustand mit poetischen Mitteln beklagt, erstmals europäische Lebensweisen mit dem imaginierten Blick des Fremden betrachtet. Das vorliegende Buch zeigt auf breiter Quellengrundlage, wie die Kommunikationsrevolution des Nachrichtenwesens um 1600 ein Bewusstsein europäischer Zeitgenossenschaft erzeugt, das in den Europa-Schauspielen, -Gedichten und -Romanen des 17. und frühen 18. Jahrhunderts an Kontur gewinnt. Im Spiegel der Literatur wandelt Europa sich vom Ereignisraum der Gegenwart zum kritisch beäugten Kontinent der Moderne.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Krise und Kontinent"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Nicolas Detering
    • Nicolas Detering hat in Bremen, Wien, Oxford und Freiburg deutsche und englische Literatur sowie Neuere Geschichte studiert. Er war Stipendiat der Studienstiftung, der DFG und der Herzog August Bibliothek Wol-fenbüttel sowie Gastforscher an der Harvard University. Er hat zur Kulturgeschichte des Barock und der Frühaufklärung sowie zur Literatur im deutschen Kaiserreich und im Ersten Weltkrieg publiziert. Seit Herbst 2015 ist er akademischer Mitarbeiter an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
      mehr...