Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-51349-8.jpg

Mit den Toten sprechen

Jenseitsnarrative in Literatur und Kunst der Gegenwart

ca. 45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im April 2019

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 240 Seiten, mit ca. 20 s/w-Abb., kartoniert
ISBN: 978-3-412-51349-8
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2019
Derzeit erleben wir intensive Auseinandersetzungen mit dem Tod in öffentlichen Debatten. Aber... mehr
Mit den Toten sprechen

Derzeit erleben wir intensive Auseinandersetzungen mit dem Tod in öffentlichen Debatten. Aber auch in Kunst, Literatur, Oper und Film und nicht zuletzt in den Sozialen Medien werden die Übergänge zwischen Leben und Tod ganz neu befragt und überkommene Vorstellungswelten um eine technische und virtuelle Dimension ergänzt.

Im Zuge von Modernisierung und Säkularisierung haben sich traditionelle Umgangsweisen mit Sterben, Tod und Trauer verändert und allgemeingültige Bilder vom Tod an Verbindlichkeit verloren. Für viele Menschen sind religiöse Vorstellungen vom Jenseits brüchig geworden – die existenziellen Fragen nach einem ›Leben‹ nach dem Tod aber sind geblieben. Die Beiträge des Bandes fragen danach, mit welchen Bildern und Narrativen heute über ein Jenseits reflektiert wird. Welche Relevanz haben altbekannte Grenzgänger wie Odysseus, Orpheus, Aeneas und Dante und überlieferte Raumvorstellungen von Hades und Orkus, Himmel und Hölle? Aus interdisziplinärer Perspektive schreitet er das Panorama heutiger Jenseitsvorstellungen im Spannungsfeld zwischen Überlieferung und Innovation ab und kommt so den vielseitigen Jenseitskonzeptionen der Gegenwart auf die Spur.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Mit den Toten sprechen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Anne-Kathrin Reulecke (Hg.)
    • Studium der Germanistik und Neueren Geschichte in Hamburg. Von 2003-2009 Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Literaturwissenschaft, Deutsche Philologie, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Technischen Universität Berlin. 2010-2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin. 2010 Max Kade Distinguished Visiting Professor of German University of Virginia, Charlottesville (USA). Seit 2012 Universitätsprofessur für Neuere...
      mehr...
    • Johanna Zeisberg (Hg.)
    • Johanna Zeisberg hat Germanistik und Philosophie an der Freien Universität Berlin studiert und 2008 mit dem Magister artium abgeschlossen. Anschließend absolvierte sie dort zudem ein Bachelorstudium der Mathematik. Auslandsaufenthalte mit verschiedenen Stipendien führten sie an die Beykent Üniversitesi in Istanbul und die Stellenbosch University in Stellenbosch, Südafrika. Seit 2013 ist sie, mit kurzen Unterbrechungen, Universitätsassistentin am Institut für Germanistik der...
      mehr...
Literatur-Kultur-Geschlecht (ehem. Große Reihe) Zur gesamten Reihe