Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0124-6.jpg

Rache – Zorn – Neid

Zur Faszination negativer Emotionen in der Literatur und Kultur des Mittelalters

ab 37,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
237 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0124-6
V&R Unipress, 1. Auflage 2014
Im Fokus des Bandes stehen mit Rache, Zorn und Neid negative Emotionen, die in der Literatur und... mehr
Rache – Zorn – Neid

Im Fokus des Bandes stehen mit Rache, Zorn und Neid negative Emotionen, die in der Literatur und Kultur des Mittelalters einen zentralen Stellenwert einnehmen. Es sind soziale Gefühle, die in den damaligen Gesellschaften destruktive wie konstruktive Potenzen entwickeln konnten, d.h. sie wirkten gemeinschaftsbildend und -absichernd wie gemeinschaftsauflösend. In den Untersuchungen des Bandes, die sich dem höfischen Roman wie dem Minnesang und auch der Novellistik widmen, werden die spezifischen Konturen dieser Emotionen und ihre vielfältigen poetischen Funktionen analysiert.

Vengeance, anger and envy are negative emotions crucial to medieval literature and culture. They are social emotions with destructive as well as constructive potential, that is to say, they created and stabilized but also destroyed communities at that time. The contributors to this volume analyse the specific shape of these emotions and the multiple poetic functions they fulfill in courtly romances, comic tales and lyric poetry of the Middle Ages.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24 x 2,1cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Rache – Zorn – Neid"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Evamaria Freienhofer (Hg.)
    • Dr. des. Evamaria Freienhofer studierte Germanistik und Romanistik an der Universität Berlin und promoviert am Sonderforschungsbereich »Kulturen des Performativen« zum Thema Dynamiken von Zorn, Macht und Herrschaft in Texten des 12. Jahrhunderts.
      mehr...
    • Eva Lieberich (Hg.)
    • Eva Lieberich hat die Fächer Germanistik, Geschichte und Editionswissenschaft an der Universität Berlin studiert. Sie ist Stipendiatin der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien und arbeitet an ihrer Promotion zum Thema »Neid als (un-)soziale Emotion in narrativen Texten des Hochmittelalters«.
      mehr...