Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8252-3055-5.jpg

Literaturtheorie – Ansätze und Anwendungen

10,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
304 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-3-8252-3055-5
V&R UTB, 1. Auflage 2008
Dieses Studienbuch bietet historisch-systematische Darstellungen elf literaturwissenschaftlicher... mehr
Literaturtheorie – Ansätze und Anwendungen
Dieses Studienbuch bietet historisch-systematische Darstellungen elf literaturwissenschaftlicher Theorieansätze von Hermeneutik über Dekonstruktion bis Postkolonialismus. Diese sind untereinander so vernetzt, dass Unterschiede in Terminologie und Vorgehensweise ebenso deutlich werden wie ihre gegenseitigen Bezugnahmen und Reichweiten. So ergibt sich ein Überblickskompendium, das den Kernbestand des gegenwärtig an deutschsprachigen Universitäten unterrichteten literaturtheoretischen Wissens präsentiert. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Übergang zwischen Theorie und Praxis. Pragmatisch orientierte Vorüberlegungen geben Hinweise zur theoriefundierten Interpretationsarbeit, die dann jeweils am Beispiel von drei Modelltexten erprobt wird. Die Auswahl von aus verschiedenen Epochen und kulturellen Kontexten stammenden Modelltexten etabliert eine transnationale Orientierung des Bandes, der für Studierende aller Philologien geeignet ist.Ausgerichtet auf ein problemorientiertes und exemplarisches Lernen, wendet sich das Studienbuch gegen methodische Desorientierung. Es eignet sich gleichermaßen als Grundlage für Veranstaltungen zur Literaturtheorie wie zum Selbststudium.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15 x 21,5 x 2cm, Gewicht: 0,406 kg
Kundenbewertungen für "Literaturtheorie – Ansätze und Anwendungen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Arne Klawitter
    • Prof. Dr. Arne Klawitter studierte Germanistik, englische und nordamerikanische Literatur sowie Philosophie an der Universität Rostock mit Studienaufenthalten in Glasgow, Berkeley und Nantes und wurde 2001 mit einer Arbeit über Michel Foucaults Literaturontologie promoviert. Von 2008 bis 2013 war er Associate Professor an der Universität Kyoto. Nach der Habilitation 2012 in Münster trat er im Frühjahr 2013 eine Professur für Neuere deutsche Literatur an der Waseda-Universität in Tokyo an.
      mehr...
    • Michael Ostheimer
    • Dr. Michael Ostheimer ist nach Studium (Germanistik, Griechische Philologie und VWL), Promotion (an der FU Berlin über Heiner Müller) und DAAD-Lektorat (an der Peking-Universität) seit dem WS 2005 wiss. Mitarbeiter an der Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft der TU Chemnitz (Habilitation 2012).
      mehr...