Germanistische Mediävistik

Die Germanistische Mediävistik  – eine Teildisziplin der Germanistik als auch der Mediävistik – erforscht die deutsche Sprache und Literatur von den ersten Aufzeichnungen im 8. Jahrhundert bis zur Frühen Neuzeit. Zu den wichtigen mediävistischen Reihen gehören beispielsweise die »Aventiuren« und »Transatlantische Studien zu Mittelalter und Früher Neuzeit – Transatlantic Studies on Medieval and Early Modern Literature and Culture (TRAST)« sowie »Ordo. Studien zur Literatur und Gesellschaft des Mittelalters und der Frühen Neuzeit«.

Die Germanistische Mediävistik  – eine Teildisziplin der Germanistik als auch der Mediävistik – erforscht die deutsche Sprache und Literatur von den ersten Aufzeichnungen im 8. Jahrhundert... mehr erfahren »
Fenster schließen
Germanistische Mediävistik

Die Germanistische Mediävistik  – eine Teildisziplin der Germanistik als auch der Mediävistik – erforscht die deutsche Sprache und Literatur von den ersten Aufzeichnungen im 8. Jahrhundert bis zur Frühen Neuzeit. Zu den wichtigen mediävistischen Reihen gehören beispielsweise die »Aventiuren« und »Transatlantische Studien zu Mittelalter und Früher Neuzeit – Transatlantic Studies on Medieval and Early Modern Literature and Culture (TRAST)« sowie »Ordo. Studien zur Literatur und Gesellschaft des Mittelalters und der Frühen Neuzeit«.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
2 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
978-3-8471-0580-0.jpg
Autodidaktik, Artistik, Medienpraktik
Seit dem späten 18. Jahrhundert ist die Diskussion um Kunst, Handwerk und Wissenschaft immer auch eine Auseinandersetzung mit dem Dilettantismus. Die Literatur inszeniert und reflektiert anhand von Praktiken die historisch wandelbaren...
ab 49,99 €
978-3-8471-0563-3.jpg
Entblößung und Verhüllung
Nacktheit – das bedeutet in der mittelalterlichen Literatur vielfach die Erscheinung bzw. die Inszenierung eines weiblichen Körpers im fragilen Kleid, dem hemde. Die Autorin untersucht spezifische Szenen der höfischen Epik, in denen der...
ab 37,99 €
Mir troumt hînaht ein troum
Mir troumt hînaht ein troum
Gegenstand der Studie ist der Traum als literarisches Motiv in verschiedenen Gattungen erzählender Dichtung des Mittelalters. Wie wird von Träumen erzählt? Welche Erzählmuster gibt es, woraus gehen diese in den einzelnen Texten hervor,...
ab 37,99 €
978-3-89971-880-5.jpg
Verstellung und Betrug im Mittelalter und in...
Es gehört zu den bekannten Topoi mittelalterlicher Literatur, dass Außen und Innen der Protagonisten ein hohes Maß an Kongruenz aufweisen. Diese Kongruenz wird auch da thematisiert, wo sie – scheinbar – nicht gilt, so etwa im...
ab 39,99 €
978-3-8471-0445-2.jpg
Emotionen im ›Tristan‹
Wenn es um Emotionen geht, erzählt Gottfried von Straßburg höchst vielfältig. Mal folgt er einem heldenepischen Stil der Darstellung von Zorn und Rache, mal orientiert er sich an Traditionen innerer ›Bewegung‹, die in Affektenlehren...
ab 37,99 €
978-3-8471-0069-0.jpg
Paul Flemings Kußgedichte und ihr Kontext
Unter dem Titel »Küsse« publizierte der deutsche Barocklyriker Paul Fleming (1609–1640) im Jahr 1631 einen Zyklus von lateinischen Liebesgedichten, den er einem Mitstudenten als Hochzeitsgabe dedizierte. Der Titel fokussiert nicht nur...
ab 59,99 €
978-3-8471-0298-4.jpg
Regiolekt, Funktiolekt, Idiolekt: Die Stadt und...
In der modernen historischen Stadtsprachenforschung lassen sich auf fruchtbare Weise aktuelle, für die Gegenwart(ssprache) entwickelte Theorien und Methoden anwenden und auf ihre wissenschaftlich-argumentative Reichweite überprüfen....
ab 37,99 €
978-3-8471-0339-4.jpg
Hayren-Dichtung und Minnesang
Diese Untersuchung betrachtet Minnesang und Hayren-Dichtungen in einem möglichen literarischen Gesamtbild, geprägt von mittelalterlichen gesellschaftlichen und sozialen Situationen. Unter diesen Gesichtspunkten, aber auch angeregt durch...
ab 44,99 €
 Open Access
978-3-8471-0317-2.jpg
Heilsame Wortgefechte
Was geschieht, wenn über die Reform komplexer Institutionen gestritten wird? Wie argumentieren die Befürworter und die Gegner solcher Reformen? Unterscheiden sich historische von heutigen Reformdebatten? Das Buch nähert sich diesen...
978-3-8471-0001-0.jpg
Spatial Practices
In recent decades, the conceptualization of space and place as social constructs, rather than static settings has received significant attention and has been re-evaluated with an emphasis on the cultural, social, and political practice....
ab 39,99 €
978-3-8471-0124-6.jpg
Rache – Zorn – Neid
Im Fokus des Bandes stehen mit Rache, Zorn und Neid negative Emotionen, die in der Literatur und Kultur des Mittelalters einen zentralen Stellenwert einnehmen. Es sind soziale Gefühle, die in den damaligen Gesellschaften destruktive wie...
ab 37,99 €
2 von 6