Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Mir troumt hînaht ein troum

Mir troumt hînaht ein troum

Untersuchung zur Erzählweise von Träumen in mittelhochdeutscher Epik

ab 37,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
261 Seiten, mit einer Abbildung, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0533-6
V&R Unipress, Vienna University Press
Gegenstand der Studie ist der Traum als literarisches Motiv in verschiedenen Gattungen... mehr
Mir troumt hînaht ein troum

Gegenstand der Studie ist der Traum als literarisches Motiv in verschiedenen Gattungen erzählender Dichtung des Mittelalters. Wie wird von Träumen erzählt? Welche Erzählmuster gibt es, woraus gehen diese in den einzelnen Texten hervor, wovon hängen sie ab und wie sind sie für die jeweilige Erzählung gestaltet? Auf dieser Grundlage gewinnt van Well neue Erkenntnisse darüber, wie sich der Traum gegenüber Traumvorstellungen verhält und in welcher Relation er zur jeweiligen literarischen Gattung steht, in der er auftaucht, und zu dem spezifischen Text, in den er als Motiv eingefügt ist. Der Autor liefert somit gattungsübergreifende wie gattungs- und textspezifische Befunde zur Erzählweise von Träumen.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 1,9cm, Gewicht: 0,503 kg
Kundenbewertungen für "Mir troumt hînaht ein troum"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Schriften der Wiener Germanistik. Zur gesamten Reihe