Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-20988-1.jpg

Das leidende Ich

Eine Ethik des autobiographischen Erzählens am Beispiel von Christine Lavant und Thomas Bernhard

ab 39,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
385 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-205-20988-1
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage
Dieses Buch thematisiert die ethische Dimension des autobiographischen Erzählens. Es legt dar,... mehr
Das leidende Ich

Dieses Buch thematisiert die ethische Dimension des autobiographischen Erzählens. Es legt dar, wie es für einen Menschen angesichts zahlreicher Leidenserfahrungen möglich ist, das Unbedingte im Bedingten des Lebens mittels der Erzählung von und über sich zu erweitern. Sein Gegenüber erhält dadurch die Möglichkeit, über den Anderen auch sich selber besser zu erkennen und so seine eigene Autonomie zu fördern. An Textbeispielen von Christine Lavant und Thomas Bernhard wird aufgezeigt, wie die Verflechtung zwischen Erzähler, Erzähltem und Rezipierenden beschaffen ist und weshalb es notwendig ist, dieses Geflecht ethisch zu reflektieren.
Das Buch richtet sich an philosophisch und literaturwissenschaftlich interessierte Personen sowie an alle, die sich mit therapeutischen Fragestellungen auseinandersetzen. Es zu lesen erhellt und erfreut.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,5 x 3,1cm, Gewicht: 0,757 kg
Kundenbewertungen für "Das leidende Ich"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Michel Borner
    • Michel Borner hat Philosophie, Germanistik und Soziale Arbeit studiert und wurde an der Universität Luzern promoviert.
      mehr...