Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-23279-7.jpg

Der Briefwechsel zwischen August Sauer und Bernhard Seuffert 1880 bis 1926

Auswahl und Kommentar. Herausgegeben in Verbindung mit Bernhard Fetz und Hans-Harald Müller

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
838 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-205-23279-7
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage, 2019
Die Herausbildung der Neugermanistik in Österreich und Deutschland in Briefen: Zwei... mehr
Der Briefwechsel zwischen August Sauer und Bernhard Seuffert 1880 bis 1926

Die Herausbildung der Neugermanistik in Österreich und Deutschland in Briefen: Zwei entscheidende Akteure, August Sauer (Prag) und Bernhard Seuffert (Graz), berichten über ihre Pläne, Laufbahn, Vernetzung mit einflussreichen Germanisten, über Zeitschriftengründungen, wissenschaftliche Großprojekte, Berufungen, die Germanistik im politischen und kulturellen Kontext der Zeit. Doch auch um die Probleme von Wissenschaft und Privatexistenz geht es in der kommentierten Briefauswahl aus den Jahren 1880 bis 1926.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17,5 x 24,5 x 4,9cm, Gewicht: 1,578 kg
Kundenbewertungen für "Der Briefwechsel zwischen August Sauer und Bernhard Seuffert 1880 bis 1926"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Mirko Nottscheid (Hg.)
    • Mirko Nottscheid, Dr. phil., Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Editions- und Forschungsstelle Frank Wedekind an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.
      mehr...
    • Marcel Illetschko (Hg.)
    • Mag. Dr. Marcel Illetschko ist Referatsleiter am Institut des Bundes für Qualitätssicherung im österreichischen Schulwesen (IQS) in Salzburg.
      mehr...
    • Desiree Hebenstreit (Hg.)
    • Dr. Desiree Hebenstreit ist Germanistin mit Forschungsschwerpunkt auf österreichischer Literatur nach 1945. Seit 2011 arbeitet sie an der Universität Wien an verschiedenen Forschungsprojekten (u.a. Edition der Tagebücher von Andreas Okopenko) und leitet derzeit das Projekt »Der Österreichische Staatspreis. Kontinuität, Bruch und Kanondiskurs von 1950 bis 1967«.
      mehr...