Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20057-2.jpg

Ein Landschaftsgarten im Ilmtal

Die Geschichte des herzoglichen Parks in Weimar

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
384 Seiten, 53 farb. Abb. u. 77 schw.-w. Abb. auf 72 Taf., gebunden
ISBN: 978-3-412-20057-2
Böhlau Verlag Köln
Im Weimarer Ilmtal entstand in den Jahren bis 1803 auf Initiative Goethes und des Herzogs Carl... mehr
Ein Landschaftsgarten im Ilmtal

Im Weimarer Ilmtal entstand in den Jahren bis 1803 auf Initiative Goethes und des Herzogs Carl August ein Gartenkunstwerk von besonderem Rang. Ein wesentlicher Auslöser für dessen Entstehung war der verheerende Brand im Jahre 1774, der vom barocken Residenzschloss wenig mehr als eine Ruine übrig ließ. Der Park an der Ilm spiegelt den Wandel in der höfischen Geselligkeitskultur ebenso wie die kunst- und gartentheoretischen Diskussionen der Zeit. Die sich wandelnden Auffassungen über Denkmäler, Architektur und Landschaft kulminieren in einer klassizistischen Ästhetik, die Goethe nach seiner Italienreise entwickelte und die im Weimarer Park mit dem Bau des Römischen Hauses sichtbar wird. Die Modernität der Anlage zeigt sich besonders im Vergleich zu den Landschaftsgärten in Gotha und Wörlitz. In diesem Band werden die Etappen der gartenkünstlerischen Gestaltung anhand der Quellen erstmals umfassend rekonstruiert sowie in einer Fülle von Parkansichten und bisher unpublizierten Plänen veranschaulicht.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Ein Landschaftsgarten im Ilmtal"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Schriftenreihe des Freundeskreises Goethe-Nationalmuseum e.V. Zur gesamten Reihe