Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Grüne Klassik

Grüne Klassik

Goethes Naturverständnis in Kunst und Wissenschaft

25,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
165 Seiten, 16 s/w- und 22 farb. Abb., 16 Illustration(en), schwarz-weiß, 22 Illustration(en), farbig
ISBN: 978-3-412-50359-8
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2016
Wenn von Goethe als dem bedeutendsten „Klassiker“ der deutschen Literatur gesprochen wird, so... mehr
Grüne Klassik
Wenn von Goethe als dem bedeutendsten „Klassiker“ der deutschen Literatur gesprochen wird, so sind damit vor allem sein „Faust“, seine „Iphigenie“, sein „Wilhelm Meister“, seine autobiographischen Schriften sowie seine Gedichte und Balladen gemeint. Da er jedoch die Hälfte seines Lebens mit bildkünstlerischen und naturwissenschaftlichen Studien verbrachte, bei denen es ihm vornehmlich um ein holistisches Verständnis der in all ihren Erscheinungsformen zu respektierenden Natur ging, wäre es fast noch angebrachter, ihn als einen der ersten ökologiebewussten „Klassiker“ innerhalb der deutschen Geistesgeschichte zu würdigen, der auf diesem Gebiet – angesichts der uns bedrohenden Gefahren – bis heute relevant geblieben ist. Dafür versucht sich dieses Buch – anhand des im Laufe seines langen Lebens immer vertiefteren Naturverständnisses – mit aller Entschiedenheit einzusetzen, statt Goethe lediglich als einen dilettantischen Empiriker zu charakterisieren. Nach einer Darstellung der lebensgeschichtlichen Etappen von Goethes Bemühungen um ein immer vertiefteres Verständnis der Natur bildet daher den Abschluss des Ganzen eine ausführliche Rezeptionsgeschichte all jener Naturwissenschaftler und Philosophen, die vom frühen 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart in Goethe einen „grünen Klassiker“ gesehen haben.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 14,2 x 21,7 x 1,7cm
Kundenbewertungen für "Grüne Klassik"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Jost Hermand
    • Jost Hermand, geboren 1930 in Kassel, Studium der Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Marburg, seit 1958 Professor of German Culture an der University of Wisconsin-Madison (USA). Seit 1967 Vilas Research Professor, seit 2003 Honorarprofessor der Humboldt-Universität zu Berlin. 2010 Dr. phil. h.c. der Universität Kassel, Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, Mitbegründer der International Brecht Society. Gastprofessuren an der Harvard...
      mehr...
978-3-412-52141-7.jpg
Oasen der Utopie
  • Jost Hermand
35,00 €
Abenteuer Wissenschaft
35,00 €
978-3-412-51433-4.jpg
Wilhelm Meisters Erbe
  • Heiko Christians
35,00 €
978-3-205-79656-5.jpg
Speisekammer aus der Natur
  • Elisabeth Mauthner,
  • Michael Machatschek
30,00 €
978-3-205-23178-3.jpg
Museum der Vermittlung
  • Angelika Doppelbauer
20,00 €
978-3-412-50442-7.jpg
Umbildende Erfahrung
  • Jörg Soetebeer
50,00 €
978-3-205-20089-5.jpg
Klassizismus in Aktion
  • Daniel Ehrmann  (Hg.),
  • Norbert Christian Wolf  (Hg.)
978-3-525-30020-6.jpg
Ungeschehene Geschichte
  • Alexander Demandt
23,00 €
978-3-525-36378-2.jpg
Zeitwende
  • Dieter Langewiesche
35,00 €
978-3-525-45182-3.jpg
Bilder deuten
  • Gisela Greve
23,00 €