Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-983-3.jpg
20,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
124 Seiten, mit 19 Abbildungen, kartoniert
ISBN: 978-3-89971-983-3
V&R Unipress, Universitätsverlag Osnabrück
Film und Filmindustrie haben sowohl im Werk Erich Maria Remarques als auch in der Rezeption... mehr
Erich Maria Remarque und der Film
Film und Filmindustrie haben sowohl im Werk Erich Maria Remarques als auch in der Rezeption seines Werkes einen hohen Stellenwert. Anhand von zwei bislang unveröffentlichten Filmexposees aus der Mitte der 1920er Jahre – »Monteur Hagen« und »Kleines Schicksal« – zeigt dieser Band, wie früh Remarque begonnen hat, sich mit dem Medium Film auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Beiträge stehen die Filme nach Vorlagen Remarques: Erstmalig wird die Verfilmung des Romans »Der Himmel kennt keine Günstlinge« detailliert analysiert und die Bedeutung von »Bobby Deerfield« von Sydney Pollack verdeutlicht. Der Vergleich von »Der Untergang« (2009) mit »Der letzte Akt« (1955), entstanden nach einem Drehbuchentwurf Remarques, hebt die Aktualität dieses Films über Hitlers letzte Tage hervor.Mit zwei Filmexposees von Erich Maria Remarque sowie Beiträgen von Saskia Fares, Elena Kovyneva, Melanie Latus, Elena Narbut, Denis Herold, Heinrich Placke, Oleg Pokhalenkov und Roman Tschaikowski.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,8 x 24 x 1cm, Gewicht: 0,234 kg
Kundenbewertungen für "Erich Maria Remarque und der Film"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Thomas F. Schneider (Hg.)
    • Dr. Thomas F. Schneider ist Privatdozent für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Osnabrück und Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums.
      mehr...
Erich Maria Remarque Jahrbuch / Yearbook. Zur gesamten Reihe