Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-874-4.jpg
ab 54,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
463 Seiten, mit 37 Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-89971-874-4
V&R Unipress
Bisher ist das Œuvre Thomas Klings (1957–2005) von der Germanistik eher stiefkindlich behandelt... mehr
Das Gellen der Tinte
Bisher ist das Œuvre Thomas Klings (1957–2005) von der Germanistik eher stiefkindlich behandelt worden. Nun wird es erstmals in einem wissenschaftlichen Sammelband sondiert: Neben überblicksartigen Beiträgen zum literarhistorischen Ort der klingschen Lyrik und zum Essayisten Kling werden dabei zum einen die ›Herkünfte‹ dieses Autors in den Blick ge­­nom­men, zum anderen geht es um seine Praxis der produktiven Rezep­tion: von den »Bergungsarbeiten« in Mittelalter und Früher Neuzeit bis hin zur Auseinandersetzung mit Paul Celan. Darüber hinaus werden die inter­­medialen Grundlagen eines Werks untersucht, das sich programmatisch im Spannungsfeld von Oralität, Skripturalität und Visualität bewegt. Ein Bericht über die Nachlass-Erschließung sowie ein Gespräch zwischen Franz Josef Czernin, Heinrich Detering und Hubert Winkels beschließen den Band, der gleichermaßen zur Formierung einer Kling-Forschung bei­­­­­­­­­­­­­tragen wie zur weiteren Beschäftigung mit einem der eigenständigs­ten und einflussreichsten Werke der Jahrtausendwende anregen will.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 3,4cm, Gewicht: 0,94 kg
Kundenbewertungen für "Das Gellen der Tinte"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Peer Trilcke (Hg.)
    • Dr. Peer Trilcke ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Deutsche Philologie der Universität Göttingen.
      mehr...
    • Alena Scharfschwert (Hg.)
    • Alena Scharfschwert ist als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf verantwortlich für die Erschließung des Thomas Kling-Nachlasses.
      mehr...
Deutschsprachige Gegenwartsliteratur und Medien. Zur gesamten Reihe