Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-961-1.jpg
ab 44,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
333 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-89971-961-1
V&R Unipress
Die Idee, dass literarische Prosa einer spezifischen Logik folgt, wenn sie als Kunstform... mehr
Logik der Prosa
Die Idee, dass literarische Prosa einer spezifischen Logik folgt, wenn sie als Kunstform anerkannt werden will, ist einleuchtend: Ohne über die evidente Künstlichkeit gebundener Rede zu verfügen, muss sie spezifische Verfahren entwickeln, um sich von prosaischer Alltagsrede wirksam zu unterscheiden. Die Geschichte dieses Gedankens und seiner ästhetischen Konsequenzen ist noch nicht geschrieben. Die Beiträge des Bandes versuchen diese Lücke zu schließen, indem sie die ›Logik der Prosa‹ begrifflich und historisch entfalten: an fiktionalen und nicht fiktionalen Gattungen und Textsorten (Drama, Roman, Tagebuch und Essay), an anspruchsvollen oder scheinbar kunstlosen Formen vom Epos bis zum Jugend- oder Groschenroman und in Untersuchungen zu Einzeltexten vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 2,7cm, Gewicht: 0,715 kg
Kundenbewertungen für "Logik der Prosa"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Astrid Arndt (Hg.)
    • Dr. Astrid Arndt war Lehrbeauftragte am Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien an der Universität Kiel. Nach langjähriger Tätigkeit als Unternehmensberaterin verantwortet sie nun den Personalbereich einer großen Wirtschaftskanzlei.
      mehr...
    • Christoph Deupmann (Hg.)
    • Dr. Christoph Deupmann ist Privatdozent und akademischer Mitarbeiter am Institut für Literaturwissenschaft des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).
      mehr...
    • Lars Korten (Hg.)
    • Dr. Lars Korten ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Cluster ›Languages of Emotion‹ der Freien Universität Berlin.
      mehr...
    • Christoph Deupmann (Hg.)
    • Dr. Christoph Deupmann ist Privatdozent und akademischer Mitarbeiter am Institut für Literaturwissenschaft des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).
      mehr...
Der Ritter, der ein Mädchen war
Der Ritter, der ein Mädchen war
  • Inci Bozkaya  (Hg.),
  • Britta Bußmann  (Hg.),
  • Katharina Philipowski  (Hg.)
ab 39,99 €
Dispositive des Genus
Dispositive des Genus
  • Arletta Szmorhun,
  • Mirosław Kowalski
ab 27,99 €
Die Figur des Ratgebers in transkultureller Perspektive
Die Figur des Ratgebers in transkultureller...
  • Dominik Büschken  (Hg.),
  • Alheydis Plassmann  (Hg.)
ab 37,99 €
Der deutsche Cicero
Der deutsche Cicero
  • Jessica Ammer
ab 74,99 €
Die Zeit der letzten Dinge
Die Zeit der letzten Dinge
  • Julia Weitbrecht  (Hg.),
  • Andreas Bihrer  (Hg.),
  • Timo Felber  (Hg.)
ab 37,99 €
978-3-8471-1083-5.jpg
ab 32,99 €
978-3-8471-1017-0.jpg
Von Christen, Juden und von Heiden
  • Helmut Brall-Tuchel  (Hg.)
ab 32,99 €
978-3-412-51109-8.jpg
ab 37,99 €
978-3-412-50361-1.jpg
60,00 €
978-3-412-21036-6.jpg
Summa Iovis
  • Rüdiger Lorenz
60,00 €
978-3-8471-0049-2.jpg
Figurationen des Temporalen
  • Claudia Öhlschläger  (Hg.),
  • Lucia Perrone Capano  (Hg.)
45,00 €
 Open Access
978-3-8471-0754-5.jpg
The Dynamics of the Medieval Manuscript
  • Karen Pratt  (Hg.),
  • Bart Besamusca  (Hg.),
  • Matthias Meyer  (Hg.),
  • Ad Putter  (Hg.)
978-3-8471-0760-6.jpg
ab 37,99 €
978-3-89971-913-0.jpg
13,00 €
978-3-89971-828-7.jpg
ab 39,99 €
978-3-8471-0339-4.jpg
ab 44,99 €
978-3-8471-0592-3.jpg
ab 23,99 €
978-3-525-25323-6.jpg
exempla imitanda
  • Monika Schuol  (Hg.),
  • Christian Wendt  (Hg.),
  • Julia Wilker  (Hg.)
ab 44,99 €