Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0521-3.jpg

Ivan Franko und die jüdische Frage in Galizien

Interkulturelle Begegnungen und Dynamiken im Schaffen des ukrainischen Schriftstellers

ab 27,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
135 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0521-3
V&R Unipress, Vienna University Press
Ivan Franko, einer der Gründungsväter der modernen ukrainischen Literatur, zeigt sich in seinem... mehr
Ivan Franko und die jüdische Frage in Galizien
Ivan Franko, einer der Gründungsväter der modernen ukrainischen Literatur, zeigt sich in seinem mehrsprachigen Schaffen durchaus ambivalent gegenüber der jüdischen Frage. In seinem literarischen und publizistischen Werk finden sich sowohl philosemitische als auch antisemitische Passagen. Die Beiträger in diesem Band gehen der Frage nach, wie sich diese Ambivalenz in Frankos Werk abbildet bzw. welchen Wandlungen sie unterlegen war. Sie versuchen, Frankos Äußerungen – sowohl in seinen literarischen Texten als auch in seinen publizistischen Stellungnahmen zu aktuellen Fragen – historisch und kulturgeschichtlich zu kontextualisieren.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 1,2cm, Gewicht: 0,317 kg
Kundenbewertungen für "Ivan Franko und die jüdische Frage in Galizien"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Alois Woldan (Hg.)
    • Prof. Dr. Alois Woldan lehrt slawische Literaturen an der Universität Wien und ist ein Spezialist für galizische Literatur in polnischer, ukrainischer und deutscher Sprache.
      mehr...
    • Olaf Terpitz (Hg.)
    • PD Dr. Olaf Terpitz ist Slawist, Literatur- und Kulturwissenschaftler an der Universität Wien. Er befasst sich komparatistisch mit slawisch-jüdischen Begegnungen, Transfer- und Übersetzungsprozessen.
      mehr...