Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0162-8.jpg

Bilderlust – Sprachbild: Das Rendezvous der Künste

Friederike Mayröckers Kunst der Ekphrasis

70,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
473 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0162-8
V&R Unipress, 1. Auflage 2014
Die Studie setzt mit der These an, dass es sich bei Bildender Kunst und Literatur, trotz der... mehr
Bilderlust – Sprachbild: Das Rendezvous der Künste
Die Studie setzt mit der These an, dass es sich bei Bildender Kunst und Literatur, trotz der Möglichkeit einer Analogiebildung, um zwei grundsätzlich differente Systeme handelt. Sie zeigt anhand einer Analyse des Gesamtwerks von Friederike Mayröcker die Möglichkeiten und die Grenzen eines Vergleichs der Methoden und der Arbeitstechniken von Künstlern und Schriftstellern und damit des Sag- und Zeigbaren auf. Die Facetten der Kunstrezeption werden in Hinblick auf die Poetologie der Autorin, ihre Rezeptionsästhetik und auf sprachliche Charakteristika der Ekphrasen veranschaulicht. Hierbei werden, neben formalen und materialen Aspekten, eine textuelle, mediale, wahrnehmungstheoretische, semiotische, systemtheoretische, diskursanalytische und ästhetische Dimension unterschieden, die zueinander in ein reziprok strukturiertes Verhältnis gesetzt werden. In diesem Band wird die Kunstrezeption als Methode der Erkenntnisgewinnung untersucht. Damit leistet er einen Beitrag zur Literatur- und zur Kunstwissenschaft sowie zur Intermedialitätsforschung.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 3,7cm, Gewicht: 0,926 kg
Kundenbewertungen für "Bilderlust – Sprachbild: Das Rendezvous der Künste"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Michaela Nicole Raß
    • Michaela Nicole Raß hat Neuere deutsche Literatur, Mediävistik, Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft, Keltologie und Philosophie in München und Wien studiert.
      mehr...
Deutschsprachige Gegenwartsliteratur und Medien. Zur gesamten Reihe