Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0572-5.jpg

Autobiographische Narration und das Ende der DDR

Subjektive Authentizität bei Günter de Bruyn, Monika Maron, Wulf Kirsten und Heiner Müller

ab 44,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
412 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0572-5
V&R Unipress
Die Nach-Wende-Autobiographie ist bislang kaum umfassend untersucht und typologisiert worden –... mehr
Autobiographische Narration und das Ende der DDR
Die Nach-Wende-Autobiographie ist bislang kaum umfassend untersucht und typologisiert worden – eine Lücke, zu deren Schließung dieser Band beiträgt. Die Autorin bietet einen Überblick über die Forschungsgeschichte der literarischen Autobiographie, erhellt die kulturpolitischen Rahmenbedingungen für ostdeutsche Schriftsteller vor und nach 1989 und stellt vor diesem gattungstheoretischen und zeithistorischen Hintergrund vier exemplarisch ausgewählte autobiographische Projekte vor. Analysiert werden, insbesondere im Hinblick auf die gattungskonstituierenden Aspekte der Identität, Authentizität, Historizität und Literarizität, die autobiographischen Werke von Günter de Bruyn, Monika Maron, Wulf Kirsten und Heiner Müller.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 2,7cm, Gewicht: 0,729 kg
Kundenbewertungen für "Autobiographische Narration und das Ende der DDR"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Bianca Weyers
    • Dr. Bianca Weyers studierte Neuere deutsche Literatur, Medienwissenschaften und Französisch. Sie ist als Mitarbeiterin in verschiedenen Forschungsprojekten an der Philipps-Universität Marburg sowie als Hörbuchsprecherin tätig.
      mehr...
Deutschsprachige Gegenwartsliteratur und Medien. Zur gesamten Reihe