Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Hototogisu ist keine Nachtigall

Hototogisu ist keine Nachtigall

Traditionelle japanische Gedichtformen in der deutschsprachigen Lyrik (1849–1999)

80,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
488 Seiten, mit zahlr. Abb., gebunden
ISBN: 978-3-89971-257-5
V&R Unipress
Gegenstand des vorliegenden Buches ist die deutschsprachige Lyrik in traditionellen japanischen... mehr
Hototogisu ist keine Nachtigall
Gegenstand des vorliegenden Buches ist die deutschsprachige Lyrik in traditionellen japanischen Gedichtformen, in erster Linie Haiku und Tanka, in zweiter Linie Renga. Die berücksichtigte Literatur umfasst deutschsprachige Übersetzungen sowie Übersetzungen aus zweiter Hand japanischer ebenso wie indigene deutschsprachige Gedichte. Rekonstruiert wird die historische Entwicklung sowohl der Übersetzungen japanischer Haiku, Tanka und Renga als auch der indigenen deutschsprachigen Haiku, Tanka und Renga, vor allem von F. Blei, Y. Goll und R. M. Rilke, I. v. Bodmershof und M. Hausmann sowie H. C. Artmann, U. Becker, K. Kiwus, G. Vesper, O. Pastior und F. C. Delius. Zugleich werden die Gesetzmäßigkeiten untersucht, denen die Aufnahme von Literatur einer »fremden« in die »eigene« Literatur unterliegt, verbunden mit einer Typologie der Übergangsformen als Fluchtpunkt.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24 x 2,5cm, Gewicht: 1,06 kg
Kundenbewertungen für "Hototogisu ist keine Nachtigall"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos