Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Von der »bonne Lorraine« zum globalen »magical girl«

Von der »bonne Lorraine« zum globalen »magical girl«

Die mediale Inszenierung des Jeanne d’Arc-Mythos in populären Erinnerungskulturen

65,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
382 Seiten, mit 29 Abb., gebunden
ISBN: 978-3-89971-320-6
V&R Unipress, 1. Auflage 2007
Diese literatur- und kulturwissenschaftliche Arbeit bietet eine ausführliche Darstellung der... mehr
Von der »bonne Lorraine« zum globalen »magical girl«
Diese literatur- und kulturwissenschaftliche Arbeit bietet eine ausführliche Darstellung der populären Erinnerungen an Jeanne d’Arc. In der Verknüpfung von Gedächtnistheorien mit mythen- und medientheoretischen Konzepten liefert sie einen Leitfaden für die Analyse populärer Erinnerungskulturen. Die Geschichte der politischen Instrumentalisierungen Jeanne d’Arcs wird kursorisch dargestellt. Im Hauptteil wird das umfangreiche Textkorpus betrachtet. Der Untersuchungszeitraum reicht dabei von den Schullektüren der Dritten Republik, die die »bonne Lorraine« nach 1871 als Galionsfigur der Revanche in Szene setzen, bis zu Comics und Werbemedien des 21. Jahrhunderts, in denen der medial und semantisch erfrischte ›alte‹ Mythos der Jungfrau von Orléans längst zu einem Element des globalen Gedächtnisses geworden ist.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24 x 1,2cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Von der »bonne Lorraine« zum globalen »magical girl«"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Stephanie Himmel
    • Dr. Stephanie Himmel ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich »Erinnerungskulturen« der Justus-Liebig-Universität Gießen (Institut für Romanistik).
      mehr...
Formen der Erinnerung. Zur gesamten Reihe