Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-22239-0.jpg

Gewalt und Heil

Bildliche Inszenierungen von Passion und Martyrium im späten Mittelalter

70,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
385 Seiten, 84 s/w- und 66 farb. Abb. 1 Faltkt., gebunden
ISBN: 978-3-412-22239-0
Böhlau Verlag Köln
Die spätmittelalterliche Tafelmalerei nördlich der Alpen ist reich an Bildern von Gewaltakten,... mehr
Gewalt und Heil

Die spätmittelalterliche Tafelmalerei nördlich der Alpen ist reich an Bildern von Gewaltakten, die sich gegen Jesus und die Märtyrer richten. Aus christlicher Sicht ist diese Gewalt zwar negativ, sie besitzt jedoch heilsgeschichtlich positive Funktionen. Die dargestellten Methoden von Folter und Hinrichtung sind überaus vielfältig. Den besonderen Bedingungen und Möglichkeiten der bildlichen Umsetzung sowie der Rezeption einzelner Gewaltmotive und deren Bildtraditionen wird in diesem Buch nachgegangen. Parallelen und Unterschiede zwischen der Passions- und Martyriumsikonographie erhellen dabei die theologische Bedeutung beider Bildthemen. Die Analyse der sakralen Bilder trägt zudem zu einem besseren Verständnis einer ganzen, noch immer durch Klischees belasteten Epoche bei.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Gewalt und Heil"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Daria Dittmeyer
    • Daria Dittmeyer wurde mit der vorliegenden Studie an der Universität Hamburg promoviert. Zuletzt war sie am Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte tätig.
      mehr...
Sensus. Studien zur mittelalterlichen Kunst Zur gesamten Reihe