Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-23160-8.jpg

Das Eggenberger Flügelretabel

Eine Frömmigkeits- und Identifikationsmatrix seines Stifterehepaares Balthasar und Radegunde Eggenberger

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
402 Seiten, mit 58 s/w und 16 farb. Abb., gebunden
ISBN: 978-3-205-23160-8
Böhlau Verlag Wien
Ein repräsentatives Flügelretabel der Spätgotik mit überregionalem Rang ist am Beginn des 21.... mehr
Das Eggenberger Flügelretabel

Ein repräsentatives Flügelretabel der Spätgotik mit überregionalem Rang ist am Beginn des 21. Jh.s in die bedeutende Adelsresidenz Schloss Eggenberg zurückgekehrt – Anlass für diese umfassende und rezente kunstwissenschaftliche Studie. In den 1970ern fand man bei Bauuntersuchungen der spätgotischen Marienkapelle des Schlosses einen Kardinalsablass von 1470, der das Stifterehepaar der Kapelle, Balthasar und Radegunde Eggenberger, namentlich erwähnt. Da die im Ablass genannten Heiligen – die Gottesmutter Maria, Fabian und Sebastian - auch auf der Mitteltafel des Retabels visualisiert werden, kann davon ausgegangen werden, dass das Stifterehepaar auch das Flügelretabel in Auftrag gegeben und somit inhaltlich nachweisbar geprägt hat. Es gelang die Frage, wie sich diese individuellen Konzeptideen visuell widerspiegeln, zu beantworten und einige Forschungsfragen grundlegend zu klären.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17,5 x 24,5 x 3,8cm, Gewicht: 0,887 kg
Kundenbewertungen für "Das Eggenberger Flügelretabel"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Sylvia Sproger
    • Sylvia Sproger ist Autorin und Forscherin an der Forschungsstelle Kunstgeschichte Steiermark. Ihre besonderen Forschungsgebiete sind das Spätmittelalter und der Donaustil. Zuvor war sie als Bibliotheksleiterin und Professorin an der KPH Graz tätig.
      mehr...