Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20824-0.jpg

Mediale Zwischenwelten

Audiovisuelle Kunst in der Tschechoslowakei (1919–1939)

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
160 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-20824-0
Böhlau Verlag Köln
Radio und Film beruhen auf technischen Erfindungen und Experimenten. Auch ihre Herausbildung als... mehr
Mediale Zwischenwelten

Radio und Film beruhen auf technischen Erfindungen und Experimenten. Auch ihre Herausbildung als Kunstform fand im Experiment statt. In den 1930er Jahren gehen Hörspiel und Tonfilm eine wechselseitige Verbindung ein, wobei die avantgardistische Filmtheorie dem Radiodiskurs als Begriffs- und Metaphern­lieferant dient und intermediale Dynamiken die Etablierung beider Kunstformen bedingen. Die Spezifik des tschechischen Kontextes führt zur Herausbildung eigener Genres und charakteristischer Formate, die zwischen Massenkunst und Avantgarde oszillieren. Die Studie geht diesem kulturellen Phänomen in seiner Prozesshaftigkeit nach - von der literarischen Vision der Poetisten über medienästhetische Diskurse und Realisierung in Film und Hörspiel bis hin zur zeitgenössischen Rezeption.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Mediale Zwischenwelten"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Sarah Houtermans
    • Sarah Houtermans ist Kulturwissenschaftlerin mit einem Schwerpunkt auf osteuropäischer Kultur- und Mediengeschichte. Sie studierte Osteuropastudien, Islamwissenschaft und Geschichte an der Freien Universität Berlin.
      mehr...
Osteuropa medial Zur gesamten Reihe