Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-22361-8.jpg

Zum Kriegsdienst einberufen

Die Königlichen Museen zu Berlin und der Erste Weltkrieg

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
229 Seiten, 42 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-22361-8
Böhlau Verlag Köln
Der Beginn des Ersten Weltkrieges traf die Königlichen Museen zu Berlin mitten in einer Phase... mehr
Zum Kriegsdienst einberufen

Der Beginn des Ersten Weltkrieges traf die Königlichen Museen zu Berlin mitten in einer Phase der dringend nötigen Um- und Neuordnungen der Sammlungen: Nach dem Wachstum in der wilhelminischen Ära befanden sich noch zwei Museumsgebäude im Bau, deren zügige Vollendung der Krieg verhinderte. Zahlreiche Mitarbeiter der Museen wurden zum Kriegsdienst einberufen und kamen an den verschiedenen Fronten des Krieges zum Schutz von Kulturgütern oder Ausgrabungsstätten zum Einsatz. Der Erste Weltkrieg markierte für die Museen eine bedeutende Zäsur, die hier erstmals quellenkritisch untersucht und dargestellt wird. Die Beiträge werfen Schlaglichter auf die Aktivitäten ausgewählter Sammlungen sowie auf die Rolle einzelner Museumsdirektoren. Exemplarisch werden die Auswirkungen auf den Museumsalltag in Berlin und kriegsbedingte historisch-politische Vorgänge betrachtet, wie die erzwungene Abgabe des Genter Altars aus der Gemälde­galerie als deutsche Reparationsleistung, die die Folgen des Krieges für die nunmehr Staatlichen Museen zu Berlin eindrucksvoll illustrieren.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Zum Kriegsdienst einberufen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Schriften zur Geschichte der Berliner Museen Zur gesamten Reihe