Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Deutsche Zeichnungen 1450–1800

Deutsche Zeichnungen 1450–1800

Teil 1: Katalog, Teil 2: Tafeln

275,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
920 Seiten, Mit 48 farb. und 1582 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-35305-6
Böhlau Verlag Köln
Über drei Jahrhunderte deutscher Zeichenkunst aus den Beständen des Kupferstichkabinetts der... mehr
Deutsche Zeichnungen 1450–1800

Über drei Jahrhunderte deutscher Zeichenkunst aus den Beständen des Kupferstichkabinetts der Hamburger Kunsthalle werden in diesem kommentierten und vollständig bebilderten Bestandskatalog präsentiert. Eindrucksvoll illustriert das zweibändige Werk die schöpferische Bandbreite dieser Gattung in Deutschland vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Unter den nahezu 1500 Zeichnungen befinden sich Werke berühmter Künstler wie Albrecht Dürer, Hans Holbein, Hans Burgkmair und Albrecht Altdorfer, die die Epoche des ausgehenden Mittelalters und der beginnenden Renaissance in Deutschland auf einzigartige Weise präsentieren. Das 17. Jahrhundert ist mit Arbeiten von Adam Elsheimer und Johann Liss vertreten, aber auch mit weniger bekannten Blättern von wichtigen Künstlern wie Wenzel Hollar, Daniel Seiter oder Joseph Werner. Im 18. Jahrhundert bilden Zeichnungen von Künstlern des süddeutschen Barock wie Johann Georg Bergmüller, Johann Wolfgang Baumgartner oder Georg Anton Urlaub eine bemerkenswerte Gruppe, während in der zweiten Jahrhunderthälfte Landschaftszeichnungen von seinerzeit berühmten Künstlern wie Jacob Philipp Hackert, Johann Sebastian Bach oder Adrian Zingg genauso vorherrschen wie bürgerliche Genreszenen eines Daniel Nikolaus Chodowiecki. Einen besonderen Schwerpunkt bilden im Hamburger Bestand die Zeichnungen von Hamburger Künstlern des 17. und 18. Jahrhunderts, vor allem von Matthias Scheits und Balthasar Denner, die mit zahlreichen und besonders qualitätvollen Werken vertreten sind. Der Bestandskatalog der deutschen Zeichnungen ist der erste Band einer Reihe, in der das Kupferstichkabinett in den nächsten Jahren seine Zeichnungsbestände vorstellen wird. Als nächster Band erscheint 2008 der Bestandskatalog der italienischen Zeichnungen. Ebenfalls in Vorbereitung ist der Bestandskatalog der niederländischen Zeichnungen, der als dritter Band voraussichtlich 2009 erscheinen wird. Die wissenschaftliche Bearbeitung der Zeichnungen im Hamburger Kupferstichkabinett und deren Publikation hat die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius ermöglicht.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Deutsche Zeichnungen 1450–1800"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Peter Prange
    • Peter Prange war Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Kupferstichkabinetts der Hamburger Kunsthalle.
      mehr...
Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle – Kupferstichkabinett Zur gesamten Reihe