Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Kunstgeschichte an den Universitäten in der Nachkriegszeit

Kunstgeschichte an den Universitäten in der Nachkriegszeit

28,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
259 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen und Tabellen, kartoniert
ISBN: 978-3-89971-322-0
V&R Unipress, Universitätsverlag Osnabrück
Während die Forschung zur Kunstgeschichte im Nationalsozialismus ihr Gegenstandsfeld seit einigen... mehr
Kunstgeschichte an den Universitäten in der Nachkriegszeit
Während die Forschung zur Kunstgeschichte im Nationalsozialismus ihr Gegenstandsfeld seit einigen Jahren neu erschließt, ist die Geschichte der Kunstwissenschaft in der Nachkriegszeit noch immer weitgehend unerforscht. Die Beiträge des vorliegenden Bandes behandeln die politischen und hochschulpolitischen Bedingungen der universitären Kunstgeschichte und ihr Verhältnis zu den politischen Entwicklungen der Nachkriegszeit, hinterfragen ihre Aufgabenstellung und wie sie ihre gesellschaftliche Relevanz definierte. Die Neuorganisation der Kunstgeschichte als wissenschaftliche Gemeinschaft wird ebenso untersucht wie die Möglichkeiten des wissenschaftlichen Austauschs zwischen Ost und West und das Verhältnis zu den Emigranten. Dabei gelingt es, einen Beitrag zu einer kritischen Wissenschaftsgeschichte des Faches zu leisten.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,5 x 24 x 3,3cm, Gewicht: 0,493 kg
Kundenbewertungen für "Kunstgeschichte an den Universitäten in der Nachkriegszeit"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Martin Papenbrock (Hg.)
    • Prof. Dr. Martin Papenbrock lehrt Kunstgeschichte am Karlsruher Institut für Technologie, KIT (ehemals: Institut für Kunstgeschichte der Universität Karlsruhe).
      mehr...
Kunst und Politik. Zur gesamten Reihe