Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-79662-6.jpg

Sites of Knowledge

The University of Vienna and its Buildings: A History 1365 - 2015

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Englisch
382 Seiten, 268 s/w- und farb. Abb., gebunden
ISBN: 978-3-205-79662-6
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2015
Sites of Knowledge combines the history of the University of Vienna with the history of its... mehr
Sites of Knowledge

Sites of Knowledge combines the history of the University of Vienna with the history of its buildings. The evolution of one of Central Europe"s oldest universities is laid out in essays on the Alma Mater Rudolphina from the points of view of history of architecture and of art, history of science and of the university. This history sets off from the former Duke"s College in Vienna"s inner city district of Stubenviertel and continues via the "Palace of Knowledge" on the Ringstrasse and the glass building Juridicum at Schottenbastei to more recent buildings erected in the Alsergrund district. Each of these buildings represents its own era and at the same time constitutes a lasting expression of the way the university, which is now the largest in the German-speaking realm, has actively shaped its own role.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Sites of Knowledge"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Nina Knieling
    • Geboren 1981 in Wien, Diplomstudium Geschichte und Fächerkombination Italienisch sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien, Magisterstudium Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft am Institut für Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien. 2007-2009 Mitarbeiterin des Projekts »Die Porträtsammlung der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB, Bildarchiv)
      mehr...
    • Dieter Schweizer (Hg.)
    • Dieter Schweizer, Doktor der Philosophie und Magister der Freien Künste der Universität Basel, ist emeritierter ordentlicher Professor der Universität Wien, wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und vormaliger Gründungsdirektor des Gregor Mendel-Instituts der ÖAW. Sein berufliches Forschungsinteresse gilt der Zellgenetik. Daneben faszinieren ihn seit Jugendtagen Kunstgeschichte und Architektur. 2012 wurde Dieter Schweizer vom Rektor der Universität Wien...
      mehr...