Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-78719-8.jpg

Wiener Stadtplanung im Nationalsozialismus von 1938 bis 1942

Das Neugestaltungsprojekt von Architekt Hanns Dustmann

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
122 Seiten, ca. 68 s/w-Abb., Paperback
ISBN: 978-3-205-78719-8
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2011
Diese Dokumentation der Wiener Neugestaltungsplanungen von 1938 bis 1942 präsentiert erstmals... mehr
Wiener Stadtplanung im Nationalsozialismus von 1938 bis 1942

Diese Dokumentation der Wiener Neugestaltungsplanungen von 1938 bis 1942 präsentiert erstmals eine umfangreiche Darstellung der Stadtplanung im Nationalsozialismus. Denn nahezu unerforscht sind jene Projekte der sogenannten Gauhauptstädte, die neben den bekannten Großplanungen der „Führerstädte“ entstanden. Auch in Wien wurde unmittelbar nach dem „Anschluss“ 1938 an der Neugestaltung der Stadt gearbeitet. Im Ringen um die Vormachtstellung in der Stadtplanung zwischen kommunalen Instanzen und der Reichsebene wurde mit der Berufung des Berliner Architekten Hanns Dustmann im Herbst 1940 zum neuen Baureferenten von Wien eine zentralistische Kontrolle konstituiert. Die Aufarbeitung neuer Quellen ermöglicht nun endlich die Schließung einer wichtigen Lücke in der Architekturgeschichte Wiens.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Wiener Stadtplanung im Nationalsozialismus von 1938 bis 1942"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Ingrid Holzschuh
    • Mag.Ingrid Holzschuh ist Kunsthistorikerin mit Forschungsschwerpunkt Österreichische Architektur im Nationalsozialismus und freiberuflich als Wissenschaftlerin sowie Ausstellungskuratorin tätig.
      mehr...