Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-31043-4.jpg

American Foundations and the Coproduction of World Order in the Twentieth Century

55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Englisch
300 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-31043-4
Vandenhoeck & Ruprecht
Wenn das 20. Jahrhundert in vielerlei Hinsicht als »American Century« gelten darf, dann haben die... mehr
American Foundations and the Coproduction of World Order in the Twentieth Century
Wenn das 20. Jahrhundert in vielerlei Hinsicht als »American Century« gelten darf, dann haben die großen US-amerikanischen Stiftungen wie Carnegie, Rockefeller und Ford einen erheblichen Anteil daran. Deren globale Netzwerke wurden zu begehrten Instrumenten, um amerikanische Ideen und Werte nach außen zu tragen. Handelte es sich bei den Stiftungen also nur um Handlanger des US-amerikanischen Vorherrschaftsanspruchs? Ihre selbst gewählte Mission und die kritischen Erwartungen ihrer Förderkandidaten und Partner vor Ort stellten ungleich subtilere Ansprüche an das philanthropische Geschäft. Dieser zweisprachige Band zeigt, wie die US-Philanthropie vor allem im Zwischen- und Nachkriegseuropa zu einem politischen Schauplatz ständig ausgehandelter Wissens- und Ordnungsvorstellungen wurde.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 2,6cm, Gewicht: 0,644 kg
Kundenbewertungen für "American Foundations and the Coproduction of World Order in the Twentieth Century"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • John Krige (Hg.)
    • Prof. Dr. John Krige ist Historiker und Kranzberg Professor an der School of History, Technology and Society am Georgia Institute of Technology in Atlanta.
      mehr...
Schriftenreihe der FRIAS School of History. Zur gesamten Reihe