Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-35049-2.jpg

Kulturinsel und Machtinstrument

Die Akademie der Künste, die Partei und die Staatssicherheit

35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
463 Seiten, mit 29 Abb., gebunden
ISBN: 978-3-525-35049-2
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2007
Die Geschichte der Ostberliner Akademie der Künste (1950–1993) ist von der Auseinandersetzung... mehr
Kulturinsel und Machtinstrument
Die Geschichte der Ostberliner Akademie der Künste (1950–1993) ist von der Auseinandersetzung zwischen Geist und Macht gekennzeichnet. Zu den Protagonisten auf Seiten der Akademie gehörten renommierte Schriftsteller, Regisseure, Schauspieler, bildende Künstler und Musiker. Ihnen standen führende Genossen des Partei- und Staatsapparates, vor allem die für den Kulturbereich verantwortlichen Spitzenfunktionäre und einige weniger bekannte Stasi-Mitarbeiter gegenüber. Welche Mitspracherechte räumte das Regime der Akademie ein? Wie nutzte die vereinigte Kunstelite ihre politischen Handlungsspielräume? Matthias Braun untersucht erstmals und umfassend, welche Steuerungsmöglichkeiten die SED und das MfS auf die Akademie der Künste hatte.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 23,7 x 3,6cm, Gewicht: 0,908 kg
Kundenbewertungen für "Kulturinsel und Machtinstrument"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Matthias Braun
    • Dr. Matthias Braun ist Literaturwissenschaftler und war bis Februar 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU.
      mehr...
Analysen und Dokumente des BStU. Zur gesamten Reihe