Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-37307-1.jpg
70,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
380 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-37307-1
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2014
Ungeachtet der Rolle, die Sprache bei der Nationsbildung und damit auch innerhalb der... mehr
Sprache, Gesellschaft und Nation in Ostmitteleuropa
Ungeachtet der Rolle, die Sprache bei der Nationsbildung und damit auch innerhalb der Nationalismusforschung einnimmt, stellten Sprache und Philologie sowie ihre Institutionalisierung innerhalb der Geschichtswissenschaft bislang insgesamt ein eher randständiges Untersuchungsfeld dar. Die Beschäftigung mit Sprache und ihrer Institutionalisierung aus kulturwissenschaftlicher und historiographischer Perspektive ist jedoch lohnenswert, denn schließlich stehen Sprache und Gesellschaft in einem dynamischen Wechselverhältnis: Sprache prägt Gesellschaft und umgekehrt, indem Sprache, ihre Kategorien, ihre Verwendung und ihr Status soziale Beziehungen reflektieren oder als Deutungs- und Herrschaftsinstrument zur Etablierung, Normierung und Festigung sozialer und kultureller Praktiken beitragen. Bei der Konstruktion der modernen Nation kommt Sprache und ihrer Standardisierung und Institutionalisierung daher eine zentrale Rolle zu.In vorliegendem Band gehen Philologen und Historiker der Rolle von Sprache und Philologie als kulturpolitischen Vehikeln am Beispiel Ostmitteleuropas im 19. und 20. Jahrhundert gemeinsam nach. Thematisiert werden Fragen der Korpusplanung und Wörterbucharbeit, des Spannungsverhältnisses zwischen Statusplanung und Alltagspraxis, aber auch des institutionellen Umgangs mit Mehrsprachigkeit, etwa am Beispiel von Kirche und Armee.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,0 x 23,7 x 4,4cm, Gewicht: 0,752 kg
Kundenbewertungen für "Sprache, Gesellschaft und Nation in Ostmitteleuropa"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Klaas-Hinrich Ehlers (Hg.)
    • Dr. Klaas-Hinrich Ehlers ist Privatdozent an der Freien Universität Berlin und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Collegium Carolinum, Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei, München.
      mehr...
    • Martina Niedhammer (Hg.)
    • Dr. Martina Niedhammer ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Carolinum, Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei, München.
      mehr...
Bad Wiesseer Tagungen des Collegium Carolinum. Zur gesamten Reihe