Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-35587-9.jpg

Österreich und die deutsche Frage 1987–1990

Vom Honecker-Besuch in Bonn bis zur Einheit

Unter Mitarbeit von:
  • Sarah Knoll,
  • Philipp Greilinger

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
792 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-525-35587-9
Vandenhoeck & Ruprecht
Der »Mauerfall« brachte die Frage der »Wiedervereinigung« überraschend rasch zurück auf die... mehr
Österreich und die deutsche Frage 1987–1990

Der »Mauerfall« brachte die Frage der »Wiedervereinigung« überraschend rasch zurück auf die Tagesordnung der internationalen Politik. Dies galt auch für die österreichische Diplomatie und Politik, wie die 180 in dieser Edition erstmals veröffentlichten Dokumente zeigen. Das Verhältnis des neutralen Landes zu beiden deutschen Staaten hatte sich von 1949 bis 1989/90 kontinuierlich entwickelt. Zur Bundesrepublik bestanden aufgrund des Außenhandels und der Westorientierung Österreichs weit engere und intensivere wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen. Abwartend und weit weniger intensiv war das Verhältnis zum ostdeutschen Staat. Nichtsdestotrotz waren die Kontakte zur DDR nach Aufnahme diplomatischer Beziehungen 1972 von schrittweiser Normalisierung, wechselseitiger Besuchsdiplomatie und gut entwickelten Wirtschaftsbeziehungen gekennzeichnet, die allerdings hinter der Stärke von jenen mit der Bundesrepublik zurückblieben.

Österreich verfolgte in dieser Zeit als kritischer Beobachter aufmerksam die deutsche-deutsche Entwicklung und analysierte ihre Folgen für Europa. Die deutsche Teilung schien mit dem Honecker-Besuch in Bonn 1987 verfestigt, mit der Anerkennung der DDR als scheinbar souveräner Staat schien der SED-Generalsekretär auf dem Höhepunkt seiner Macht angelangt und die deutsche Frage definitiv beantwortet. Trotz des von Michail Gorbatschow ausgelösten Wandels wirkte das ostdeutsche Regime stabil. Der Schein trog jedoch. Der revolutionäre Umbruch in der DDR ging 1989 schließlich so rasch vonstatten, dass sich die deutsche Einheit im Herbst des Folgejahres auch für das genau beobachtende Österreich teilweise schneller vollzog als es vorher noch zu erwarten war. Nichtsdestotrotz hatte Österreichs Mitwirken an der Massenflucht der Ostdeutschen via Ungarn im Spätsommer 1989 wesentlich zum Zusammenbruch des SED-Regimes beigetragen. Die »friedliche Revolution« wurde von der österreichischen Politik begrüßt, die Haltung zur deutschen Frage war jedoch ambivalent. Während Bundeskanzler Franz Vranitzky zunächst von einem Fortbestand der DDR ausging und Besuchskontakte pflegte, befürwortete Außenminister Alois Mock die deutsche Einheit von Anfang an. Je deutlicher sich die Vereinigung abzeichnete, desto einhelliger wurde die österreichische Unterstützung. Dies stand in direktem Zusammenhang mit dem 1989 in Brüssel gestellten Beitrittsgesuch zu den Europäischen Gemeinschaften, dass sich rasch im Schatten der der deutschen Frage wiederfand. Auf dem Weg zum gemeinschaftlichen Europa setzte Wien auf deutschen Beistand.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,7 x 5,3cm, Gewicht: 1,276 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • Michael Gehler,
  • Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur,
  • Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Weiterführende Links zu "Österreich und die deutsche Frage 1987–1990"
BY-NC-ND 4.0 mehr
Creative Commons Lizenzvertrag
Österreich und die deutsche Frage 1987–1990. Vom Honecker-Besuch in Bonn bis zur Einheit von Michael Gehler / Maximilian Graf ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.
Kundenbewertungen für "Österreich und die deutsche Frage 1987–1990"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Michael Gehler (Hg.)
    • Michael Gehler, Prof. Dr., ist Professor und Leiter des Instituts für Geschichte der Stiftung Universität Hildesheim sowie Inhaber eines Jean Monnet Chairs.
      mehr...
    • Maximilian Graf (Hg.)
    • Dr. Maximilian Graf ist Research Associate am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz und Gastwissenschaftler am Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien.
      mehr...
 Open Access
978-3-8471-0686-9.jpg
Mythen in deutschsprachigen Geschichtsschulbüchern
  • Roland Bernhard  (Hg.),
  • Susanne Grindel  (Hg.),
  • Felix Hinz  (Hg.),
  • Christoph Kühberger  (Hg.)
NEU
Schreibwissenschaft - eine neue Disziplin
Schreibwissenschaft - eine neue Disziplin
  • Birgit Huemer  (Hg.),
  • Ursula Doleschal  (Hg.),
  • Ruth Wiederkehr  (Hg.),
  • Melanie Brinkschulte  (Hg.),
  • Sabine E. Dengscherz  (Hg.),
  • Katrin Girgensohn  (Hg.),
  • Carmen Mertlitsch  (Hg.)
ab 39,99 €
 Open Access
Kooperationen in den digitalen Geisteswissenschaften gestalten
Kooperationen in den digitalen...
  • Hendrikje Carius  (Hg.),
  • Martin Prell  (Hg.),
  • René Smolarski  (Hg.)
NEU
Migrationsforschung – interdisziplinär und diskursiv
Migrationsforschung – interdisziplinär und...
  • Heike Knortz  (Hg.),
  • Margrit Schulte Beerbühl  (Hg.)
ab 37,99 €
 Open Access
978-3-205-23279-7.jpg
Der Briefwechsel zwischen August Sauer und...
  • Mirko Nottscheid  (Hg.),
  • Marcel Illetschko  (Hg.),
  • Desiree Hebenstreit  (Hg.)
 Open Access
978-3-525-30197-5.jpg
Lebenswirklichkeiten
  • Karen Körber,
  • Andreas Gotzmann
 Open Access
978-3-8471-0977-8.jpg
Antisemitismus im 19. Jahrhundert aus...
  • Mareike König  (Hg.),
  • Oliver Schulz  (Hg.)
 Open Access
978-3-205-20888-4.jpg
Österreichisches Deutsch macht Schule
  • Rudolf de Cillia,
  • Jutta Ransmayr
 Open Access
Zeitschrift
0418-9426_2019_66.3.jpg
Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes...
  • Albrecht Hausmann  (Hg.),
  • Volker Michel  (Hg.),
  • Ariane Rau  (Hg.)
 Open Access
978-3-8471-0953-2.jpg
Digital Humanities in der internationalen...
  • Maret Nieländer  (Hg.),
  • Ernesto William De Luca  (Hg.)
 Open Access
978-3-8471-0937-2.jpg
Gezähnte Geschichte
  • Pierre Smolarski  (Hg.),
  • René Smolarski  (Hg.),
  • Silke Vetter-Schultheiß  (Hg.)
 Open Access
Transkulturelle Erkundungen
Transkulturelle Erkundungen
  • Ursula Hemetek  (Hg.),
  • Daliah Hindler  (Hg.),
  • Harald Huber  (Hg.),
  • Therese Kaufmann  (Hg.),
  • Isolde Malmberg  (Hg.),
  • Hande Saglam  (Hg.)
 Open Access
978-3-205-20767-2.jpg
Wolfgang von Weisl
  • Dietmar Goltschnigg  (Hg.)
 Open Access
 Open Access
978-3-205-20431-2.jpg
Paratextuelle Politik und Praxis
  • Martin Gerstenbräun-Krug  (Hg.),
  • Nadja Reinhard  (Hg.)
 Open Access
 Open Access
978-3-205-79511-7.jpg
Gegenstücke
  • Ina Heumann
978-3-205-20077-2.jpg
Revolution in Wien
  • Norbert Christian Wolf
ab 23,99 €
 Open Access
978-3-205-20238-7.jpg
Biografien bedeutender österreichischer...
  • Ilse Korotin  (Hg.),
  • Nastasja Stupnicki  (Hg.)
 Open Access
 Open Access
 Open Access
 Open Access
 Open Access
978-3-205-79491-2.jpg
Wege zum illuminierten Buch
  • Christine Beier  (Hg.),
  • Evelyn Theresia Kubina  (Hg.)
 Open Access
978-3-205-20292-9.jpg
Das schwarze Wien
  • Andreas Suttner
 Open Access
 Open Access
 Open Access
978-3-205-20210-3.jpg
Wien als Festungsstadt im 16. Jahrhundert
  • Ferdinand Opll,
  • Heike Krause,
  • Christoph Sonnlechner
 Open Access
978-3-8471-0745-3.jpg
Lesen X.0
  • Sebastian Böck  (Hg.),
  • Julian Ingelmann  (Hg.),
  • Kai Matuszkiewicz  (Hg.),
  • Friederike Schruhl  (Hg.)
 Open Access
978-3-8471-0374-5.jpg
Rechts motivierte Mehrfach- und Intensivtäter...
  • Uwe Backes,
  • Anna-Maria Haase,
  • Michail Logvinov,
  • Matthias Mletzko,
  • Jan Stoye
 Open Access
978-3-8471-0164-2.jpg
Beirat in der Krise
  • Till-Alexander Freysoldt
 Open Access
 Open Access
978-3-8471-0366-0.jpg
Logik der Umgangssprache
  • Christoph Schamberger
 Open Access
978-3-89971-985-7.jpg
Die Wiener Rechts- und Staatswissenschaftliche...
  • Thomas Olechowski  (Hg.),
  • Tamara Ehs  (Hg.),
  • Kamila Maria Staudigl-Ciechowicz  (Hg.)
 Open Access
978-3-89971-450-0.jpg
Bibliotheken in der NS-Zeit
  • Stefan Alker-Windbichler  (Hg.),
  • Christina Köstner-Pemsel  (Hg.),
  • Markus Stumpf  (Hg.)