Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-37005-6.jpg

Bebilderte Politik

Staatsbesuche in der Bundesrepublik Deutschland 1949–1990

60,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
400 Seiten, mit 20 Abb., kartoniert
ISBN: 978-3-525-37005-6
Vandenhoeck & Ruprecht
Wie machte man Staat mit diesem Staat? Diese Studie lässt neben den deutschen Politikern der... mehr
Bebilderte Politik

Wie machte man Staat mit diesem Staat? Diese Studie lässt neben den deutschen Politikern der Bonner Republik eine Vielzahl von Akteuren auftreten: von den "hohen" Staatsgästen bis hin zu den "einfachen" Bürgern auf der Straße. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hatten Staatsbesuche international Konjunktur und von Anfang an erkannten die Westdeutschen das darstellerische Potenzial, das in diesen Ereignissen lag. Sie konnten die Reisen der auswärtigen Staatsoberhäupter so gestalten, dass die Facetten der Bundesrepublik differenziert zum Ausdruck gebracht oder überhaupt erst entworfen wurden. Diese Studie beleuchtet in kulturgeschichtlicher Perspektive das Bildrepertoire der westdeutschen Selbstdarstellung und zeigt die Spannweite zwischen der geplanten Inszenierung und der nicht kalkulierbaren Dynamik der Umsetzung. Der Blick auf die exklusiven Gesellschaften der Festsäle und auf die Zuschauer am Straßenrand gewährt tiefe Einsichten in den strukturellen Wandel des Verhältnisses zwischen Staat und Gesellschaft im Zeitalter der Massenmedien. Die Studie zeigt, wie sich die visuellen Massenmedien zum Dispositiv für die Wahrnehmung von Staat und Politik entwickelten.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,2 x 2,8cm, Gewicht: 0,663 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • VG Wort ,
  • Geschwister Boehringer Ingelheim
Kundenbewertungen für "Bebilderte Politik"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Simone Derix
    • Dr. Simone Derix ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Universität zu Köln.
      mehr...
Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft. Zur gesamten Reihe