Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-0205-2.jpg

Die deutsche Stammzelldebatte

Eine exemplarische Untersuchung bioethischer Normenkonflikte in der politischen Kommunikation der Gegenwart

50,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
316 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-0205-2
V&R Unipress, 1. Auflage 2014
Bioethische Fragestellungen spielen sowohl national als auch international eine über Fachkreise... mehr
Die deutsche Stammzelldebatte
Bioethische Fragestellungen spielen sowohl national als auch international eine über Fachkreise hinausreichende bedeutende Rolle in der öffentlichen Diskussion. Dies gilt nicht zuletzt für die Problematik der embryonalen Stammzellforschung. Im Rahmen dieser bioethischen Debatte müssen hochrangige verfassungsrechtliche Normen wie der Schutz der Menschenwürde, der Forschungsfreiheit sowie das Recht auf Leben und auf körperliche Unversehrtheit miteinander in Einklang gebracht werden. Die vorliegende Studie untersucht den politischen Kommunikationsprozess über die Stammzellproblematik, wie er sich zwischen den unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen in Deutschland seit der Jahrtausendwende entwickelt hat. Einbezogen werden dabei die spezifischen historischen und ideengeschichtlichen Voraussetzungen der deutschen Debatte sowie die Differenzen zu vergleichbaren Diskussionen in Italien, Großbritannien, den USA und Israel.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 24 x 2,4cm, Gewicht: 0,658 kg
Kundenbewertungen für "Die deutsche Stammzelldebatte"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Schriften zur politischen Kommunikation. Zur gesamten Reihe