Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-36906-7.jpg

Sowjetisierung oder Neutralität?

Optionen sowjetischer Besatzungspolitik in Deutschland und Österreich 1945–1955

ab 59,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
574 Seiten, mit 18 Tab., 6 Abb. und 2 Karten, gebunden
ISBN: 978-3-525-36906-7
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2006
Dieser Band vergleicht erstmals systematisch die sowjetische Besatzungspolitik in Österreich und... mehr
Sowjetisierung oder Neutralität?
Dieser Band vergleicht erstmals systematisch die sowjetische Besatzungspolitik in Österreich und in Deutschland nach 1945. Weshalb konnte Österreich seine staatliche Souveränität bewahren und 1955 den Abzug aller Besatzungstruppen erreichen, während Moskau im selben Jahr seine These von der Existenz zweier deutscher Staaten endgültig zementierte? Die Beiträge stellen die Gemeinsamkeiten der Instrumente und Maßnahmen der Besatzungsmacht dar und beleuchten darüber hinaus die fundamentalen Unterschiede in der Ausgangslage und der Besatzungssituation.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 17 x 24,5 x 4,2cm, Gewicht: 1,174 kg
Kundenbewertungen für "Sowjetisierung oder Neutralität?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Andreas Hilger (Hg.)
    • Andreas Hilger ist seit November 2016 wissenschaftlicher Leiter des deutsch-russischen Projekts „Sowjetische und deutsche Kriegsgefangene und Internierte“ am Deutschen Historischen Institut Moskau.
      mehr...
    • Mike Schmeitzner (Hg.)
    • Prof. Dr. Mike Schmeitzner ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der TU Dresden und lehrt am Institut für Geschichte der TU Dresden.
      mehr...
    • Clemens Vollnhals (Hg.)
    • Dr. Clemens Vollnhals ist Stellvertretender Direktor des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung e.V. und Lehrbeauftragter für Zeitgeschichte an der Technischen Universität Dresden.
      mehr...
Schriften des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung. Zur gesamten Reihe