Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-22442-4.jpg

Geprägte Macht

Münzen und Medaillen der mecklenburgischen Herzöge als Zeichen fürstlicher Herrschaft

75,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
502 Seiten, 114 farb. und s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-22442-4
Böhlau Verlag Köln
In diesem Buch wird der Frage nachgegangen, wie die mecklenburgischen Fürsten in der Frühen... mehr
Geprägte Macht

In diesem Buch wird der Frage nachgegangen, wie die mecklenburgischen Fürsten in der Frühen Neuzeit Münzen und Medaillen zur Vergegenwärtigung ihrer Macht nutzten. Schließlich kam es darauf an, Herrschaft durch Repräsentation zu legitimieren. Münzen und Medaillen eigneten sich hierzu in besonderem Maße. Durch Schrift und Bild auf Vorder- und Rückseite konnten Botschaften vermittelt werden, die der herrscherlichen Selbstdarstellung dienten. Der Autor betrachtet neben den Münzen und Medaillen auch deren Rezeption und arbeitet ihre Rolle in der politischen Praxis heraus. Er liefert so einen Beitrag zu einer Kulturgeschichte des Politischen, die ohne numismatische Quellen nicht geschrieben werden kann.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Geprägte Macht"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Torsten Fried
    • Torsten Fried, Jahrgang 1959, Studium der Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, Promotion 1990 mit einer Arbeit über die Münzprägung in Thüringen 1138-1291. Bis 1991 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftsgeschichte der Akademie der Wissenschaften in Berlin, anschließend Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Von 1994 bis 1996 bearbeitete er im Thüringischen Hauptstaatsarchiv Weimar die Akten des Reichskammergerichtes. Seit 1996 ist er Leiter des...
      mehr...
Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte Zur gesamten Reihe