Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Prozeßakten als Quelle

Prozeßakten als Quelle

Neue Ansätze zur Erforschung der Höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich. Herausgegeben von: Anette Baumann, Siegrid Westphal, Stephan Wendehorst und Stefan Ehrenpreis

40,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
289 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-16000-5
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2001
Die Beiträge befassen sich mit den methodischen Zugängen zu den Prozessakten der Höchsten... mehr
Prozeßakten als Quelle

Die Beiträge befassen sich mit den methodischen Zugängen zu den Prozessakten der Höchsten Gerichte im Alten Reich. Dabei wurde ein fächerübergreifender Ansatz gewählt, so dass nicht nur Historiker und Rechtshistoriker, sondern auch Mentalitätsforscher, historische Kartographen sowie Archivare zu Wort kommen. So werden neben einer konkreten Falluntersuchung die Rechtsprechung des Reichskammergerichts im 16. und 17. Jahrhundert und ihre methodischen Probleme der Rekonstruktion untersucht. Weitere Themen sind die Protokolle von Zeugenverhören am Reichskammergericht als historische Quellen sowie die Prozesskarten in den Reichskammergerichtsakten. Begleitet wird der Band von einem einleitenden Forschungsüberblick sowie englischen Zusammenfassungen der einzelnen Beiträge.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Prozeßakten als Quelle"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich Zur gesamten Reihe
978-3-412-22121-8.jpg
Amt und Prestige
  • Maria von Loewenich,
  • Maria von Loewenich
ab 39,99 €
Prozesspraxis im Alten Reich
Prozesspraxis im Alten Reich
  • Anette Baumann  (Hg.),
  • Stephan Wendehorst  (Hg.),
  • Peter Oestmann  (Hg.),
  • Siegrid Westphal  (Hg.)
40,00 €