Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Territorialer Nationalismus in China

Territorialer Nationalismus in China

Historisch-geographisches Denken 1900–1949

49,90 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
382 Seiten, s/w-Karten., gebunden
ISBN: 978-3-412-35205-9
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2006
In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bemühten sich eine Reihe von chinesischen Historikern... mehr
Territorialer Nationalismus in China

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bemühten sich eine Reihe von chinesischen Historikern und Geographen, den Wandel Chinas vom universalen Kaiserreich zum modernen Nationalstaat zu erklären. Sie reagierten auf die nationale Bedrohung durch die europäischen Mächte und Japan mit einem eigenen Nationalismus-Diskurs, der nicht auf westliche Konzepte zurückgriff. Es entstand ein moderner Forschungszweig der Historischen Geographie, Studiengesellschaften wurden gegründet und Fachzeitschriften ins Leben gerufen. Inhaltlich konzentrierten sich die historisch-geographischen Studien auf vier Themenbereiche: die Geschichte staatlicher Raumordnung im alten China, die verschiedenen Strategien der Territorialpolitik, die wirtschaftliche Erschließung von Grenzregionen sowie die Methoden der ethnischen Integration im Vielvölkerstaat. Verwirklicht wurde das Projekt der Nationsbildung von der kommunistischen Regierung nach 1949. Die Historischen Geographen waren daran zwar nicht unmittelbar beteiligt, jedoch dienten viele ihrer Ideen als Orientierung beim Aufbau der chinesischen Volksrepublik in den Konturen eines »einheitlichen Vielvölkerstaates«.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Territorialer Nationalismus in China"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Sabine Dabringhaus
    • Sabine Dabringhaus ist Juniorprofessorin für Außereuropäische Geschichte an der Universität Freiburg im Breisgau.
      mehr...
Menschen und Kulturen Zur gesamten Reihe