Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-51129-6.jpg

Deutsche Plantagen in Britisch-Kamerun

Internationale Normen und lokale Realitäten 1925 bis 1940

ab 32,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
267 Seiten, 7 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-51129-6
Böhlau Verlag Köln
Im Jahr 1919 endete formal die deutsche Kolonialverwaltung in Kamerun. Das Land wurde zum... mehr
Deutsche Plantagen in Britisch-Kamerun

Im Jahr 1919 endete formal die deutsche Kolonialverwaltung in Kamerun. Das Land wurde zum Mandatsgebiet des Völkerbunds, geteilt in einen britischen und einen französischen Teil. Am Beispiel der Plantagen in Britisch-Kamerun untersucht Caroline Authaler, wie sich in der Mandatssituation alte koloniale Beziehungen mit neuen internationalen Normen und afrikanischen sozialen Strukturen verflochten. Sie analysiert diese vielschichtige Konstellation, indem sie internationale und lokale Prozesse aufeinander bezieht. Damit eröffnet sich ein komplexes, von der Geschichtswissenschaft bisher wenig beachtetes Kapitel europäisch-afrikanischer Geschichte im Kontext internationaler Organisationen. Darüber hinaus stellt die Studie die tradierte Deutung infrage, die das Ende der deutschen Kolonialzeit in Kamerun mit dem Ende der deutschen Kolonialverwaltung 1919 gleichsetzt.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,5 x 2,5cm, Gewicht: 0,531 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • Geschwister Boehringer Ingelheim
Kundenbewertungen für "Deutsche Plantagen in Britisch-Kamerun"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.