Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-205-77053-4.jpg

Geschichtsschreibung und nationale Identität

Probleme und Leistungen der österreichischen Geschichtswissenschaft

45,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
400 Seiten, 1 Frontispiz, gebunden
ISBN: 978-3-205-77053-4
Böhlau Verlag Wien, 1. Auflage 2002
Geschichtsschreibung und nationale Identität ist der Versuch, die Ergebnisse einer lebenslangen... mehr
Geschichtsschreibung und nationale Identität

Geschichtsschreibung und nationale Identität ist der Versuch, die Ergebnisse einer lebenslangen Auseinandersetzung mit dem Spannungsverhältnis von Geschichtsbewusstsein und Geschichtsforschung vorzustellen. Die in diesem Band vereinigten Beiträge stellen Probleme zur Diskussion, die die Geschichte der österreichischen Geschichtswissenschaft im 19. und 20. Jahrhundert wiedergeben. Sie behandeln u. a. programmatische Überlegungen über die Aufgaben und Zielsetzungen der Geschichtswissenschaft im Allgemeinen, einen Überblick über die Leistungen und Forschungsergebnisse der österreichischen Historiker im 19. und 20. Jahrhundert und den schwierigen Weg der "Frauen in der österreichischen Geschichtswissenschaft".

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Geschichtsschreibung und nationale Identität"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Fritz Fellner
    • Geb. 1922 in Wien, promovierte 1948 an der Universität Wien in Geschichte und habilitierte sich dort 1960. Von 1964 bis 1993 lehrte er als Ordinarius für allgemeine Geschichte der Neuzeit an der Universität Salzburg.
      mehr...