Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Das umstrittene Erbe von 1989

Das umstrittene Erbe von 1989

Zur Gegenwart eines Gesellschaftszusammenbruchs

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
376 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-52383-1
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage, 2021
Der Zusammenbruch der DDR im Jahr 1989 ist ein historisches Ereignis, dessen Gegenwärtigkeit auf... mehr
Das umstrittene Erbe von 1989
Der Zusammenbruch der DDR im Jahr 1989 ist ein historisches Ereignis, dessen Gegenwärtigkeit auf unvergleichbare Weise in der Gesellschaft des wiedervereinten Deutschlands zu spüren ist. Friedliche Revolution, Wiedervereinigung und die Folgejahre werden jedoch höchst unterschiedlich erinnert, interpretiert und angeeignet. Der Band widmet sich dieser Vielstimmigkeit und versammelt Beiträge zu unerwarteten Kontinuitäten zwischen der politischen Kultur heute und damals, zum Widerhall von 1989 in ostdeutschen Protestbewegungen der letzten 30 Jahre und zur Geschichte und Bedeutung populärkultureller Repräsentationen von 1989 in Musik, Literatur und Film. Auch die aktuellen Herausforderungen, vor denen die politisch-historische Bildungsarbeit zur DDR steht, werden thematisiert.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16 x 23,5 x 3cm, Gewicht: 0,755 kg
Kundenbewertungen für "Das umstrittene Erbe von 1989"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Alexander Leistner (Hg.)
    • Dr. Alexander Leistner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig. Dort verantwortet er die beiden Teilprojekte des BMBF-Forschungsverbundes "Das umstrittene Erbe von 1989". Er studierte Soziologie, Erziehungswissenschaft und Evangelische Theologie an der TU Dresden und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter zunächst im Sächsischen Landtag und zwischen 2012 und 2018 am Deutschen Jugendinstitut (DJI). Er promovierte 2014 und erhielt...
      mehr...
    • Monika Wohlrab-Sahr (Hg.)
    • Monika Wohlrab-Sahr studierte Evangelische Theologie und Soziologie an den Universitäten Erlangen und Marburg. Tätigkeiten als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Hochschulassistentin in Marburg und an der Freien Universität Berlin. Von 1999 bis 2006 Professorin für Religionssoziologie an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig. In dieser Zeit DFG-Projekt zum religiös-weltanschaulichen Wandel in Ostdeutschland. Danach Professorin für Kultursoziologie am Institut für...
      mehr...