Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-8471-1244-0

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
295 Seiten, mit 7 Abbildungen, kartoniert
ISBN: 978-3-8471-1244-0
V&R unipress, 1. Auflage, 2021
Der Band behandelt Fragen des gegenseitigen Austauschs sowie ethnischer, kultureller und... mehr
Migration – Kommunikation – Transfer

Der Band behandelt Fragen des gegenseitigen Austauschs sowie ethnischer, kultureller und religiöser Verflechtungen der mitteleuropäischen Länder und ihrer Bevölkerung. In zwölf Beiträgen von Archäologen und Historikern der Nikolaus-Kopernikus-Universität Torun spiegelt sich die Komplexität und Vielschichtigkeit dieser Problematik. Damit bilden sie den Auftakt einer neuen Schriftenreihe, die als ein Forum für den Austausch über die neueste wissenschaftliche Forschung zur Geschichte Polens im weit verstandenen mitteleuropäischen Kontext dient. In den jährlich erscheinenden Bänden werden komplexe Themen der Geschichte untersucht.

This volume not only focusses on issues on mutual exchange but also on ethnic, cultural and religious ties of the Middle European countries and their citizens. The twelve contributions of archaeologists and historians from the Nicolaus Copernicus University in Toruń reflect the complexity of this issue. The authors therefore kick off a new series of journals which serve as a forum for the exchange on recent research on the history of Poland in the wider sense of the Middle European context. The annually published volume will analyse complex subjects of history.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,2 x 1,6cm, Gewicht: 0,45 kg
Kundenbewertungen für "Migration – Kommunikation – Transfer"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Andrzej Radzimiński (Hg.)
    • Prof. Dr. Andrzej Radzimiński, polnischer Historiker, ist Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte der skandinavischen Länder sowie Mittel- und Osteuropas an der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń, Polen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Geschichte der Kirche in Preußen und Livland, Brauchtum und Kultur des mittelalterlichen Klerus und kirchliche Quellen.
      mehr...
    • Jacek Rakoczy (Hg.)
    • Dr. Jacek Rakoczy ist Archäologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Antike und Frühmittelalter an der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń, Polen.
      mehr...
    • Helmut Flachenecker (Hg.)
    • Prof. Dr. Helmut Flachenecker ist Lehrstuhlinhaber für fränkische Landesgeschichte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Geschichte der mittelalterlichen Städte und Klöster, die vergleichende Geschichte der Regionen, Geschichte der Benediktiner, Zisterzienser und des Deutschen Ordens, editorische Bearbeitung von historischen Quellen.
      mehr...
    • Renata Skowrońska (Hg.)
    • Dr. Renata Skowrońska leitet die Polnische Historische Mission, eine Einrichtung der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń, die im Rahmen einer Kooperation an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg tätig ist. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen die Geschichte der Hansestädte im Land des Deutschen Ordens in Preußen sowie die Geschichte des Schulwesens im Königreich Preußen im 19. Jahrhundert.
      mehr...
Geschichte im mitteleuropäischen Kontext Zur gesamten Reihe