Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-51738-0.jpg

Romantische Urbanität

Transdisziplinäre Perspektiven vom 19. bis zum 21. Jahrhundert

ab 39,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 288 Seiten, mit ca. 40 s/w-Abb., gebunden
ISBN: 978-3-412-51738-0
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2020
Landschaften werden oftmals als ›romantisch‹ wahrgenommen − und Städte? Der urbane Raum bildet... mehr
Romantische Urbanität

Landschaften werden oftmals als ›romantisch‹ wahrgenommen − und Städte? Der urbane Raum bildet einen ebenso wichtigen Aktualisierungsort von Ideen und ästhetischen Strategien der historischen Romantik. Der Band zeigt, wie sich romantische Modelle in Stadtentwürfen, Stadtwahrnehmungen und Stadtaneignungen gebildet haben.

Auch wenn die große Bedeutung des Naturerlebens in der Romantik unbestritten bleibt, lässt sich zeigen, dass neben Natur und Landschaft auch die Stadt einen wichtigen Aktualisierungsraum des ›Romantischen‹ bildet. Zentrale Elemente romantischer Stadtvorstellungen sind die harmonische Verbindung von Stadt und Land, die Ästhetisierung des städtischen gebauten und sozialen Raums, die Wertschätzung des Fragmentarischen und die Orientierung an einer imaginierten Vergangenheit. Diese Grundzüge romantischer Urbanität werden in diesem Band in verschiedenen Facetten vorgestellt und dabei auch Aktualisierungen bis in das moderne Stadtmarketing hinein aufgedeckt.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 18 x 26,5 x 2,2cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Romantische Urbanität"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Gisela Mettele (Hg.)
    • Gisela Mettele ist seit 2010 Inhaberin des Lehrstuhls für Geschlechtergeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 2007−2009 Lecturer in Urban History am Center for Urban History, University of Leicester, England. 2007 stellvertretende bzw. kommissarische Direktorin des Deutschen Historischen Instituts in Washington DC, USA. 2005−2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DHI in Washington DC, USA. 1999−2000 Senior Fellow am »Center for the Study of World Religions« der Harvard...
      mehr...
    • Sandra Kerschbaumer (Hg.)
    • Sandra Kerschbaumer hat nach einem Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, der Sprachwissenschaft und der Philosophie 1999 an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel promoviert und ist derzeit Forschungskoordinatorin des DFG-Graduiertenkollegs »Modell Romantik. Variation−Reichweite−Aktualität« an der Universität Jena. Sie unterrichtet dort in der germanistischen Literaturwissenschaft und arbeitet seit vielen Jahren als freie Literaturkritikerin. 2019 hat sie sich habilitiert...
      mehr...
NEU
Paare in Kunst und Wissenschaft
Paare in Kunst und Wissenschaft
  • Christine Fornoff-Petrowski  (Hg.),
  • Melanie Unseld  (Hg.)
ca. 50,00 €
NEU
978-3-205-20088-8.jpg
Musik – Identität – Raum
  • Gernot Gruber  (Hg.),
  • Björn R. Tammen  (Hg.),
  • Barbara Boisits  (Hg.)
ab 37,99 €
978-3-412-20008-4.jpg
Orte der Musik
  • Susanne Rode-Breymann  (Hg.)
40,00 €
978-3-412-20785-4.jpg
Musik und Gender
  • Florian Heesch  (Hg.),
  • Katrin Losleben  (Hg.)
30,00 €