Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Der venezianische Adel nach dem Untergang der Republik (1797-1830)

Der venezianische Adel nach dem Untergang der Republik (1797-1830)

29,80 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
193 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-22316-8
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 1999
Im Mai 1797 stimmte der Große Rat Venedigs, die souveräne Versammlung aller politisch... mehr
Der venezianische Adel nach dem Untergang der Republik (1797-1830)

Im Mai 1797 stimmte der Große Rat Venedigs, die souveräne Versammlung aller politisch volljährigen Patrizier, unter dem Druck Napoleons seiner eigenen Auflösung und damit dem Ende der jahrhundertealten aristokratischen Republik zu. In den folgenden Jahren geriet die Stadt abwechselnd unter französische und österreichische Herrschaft, die bis zum Anschluss an das Königreich Italien 1866 andauern sollte. Das Buch untersucht auf breiter Quellengrundlage, was mit den Angehörigen der ehemaligen Elite Venedigs nach dem Untergang der Republik geschah, welche Ämter sie ausübten, wovon sie lebten und ob es ihnen gelang, auch nach dem Verlust der politischen Macht ihre einstmals herausragende Position in Staat und Gesellschaft zu bewahren.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Der venezianische Adel nach dem Untergang der Republik (1797-1830)"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Italien in der Moderne Zur gesamten Reihe