Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-20679-6.jpg

Saint-Domingue und die Französische Revolution

Das Ende der weißen Herrschaft in einer karibischen Plantagenwirtschaft

75,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferzeit 3-5 Werktage (Deutschland)

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
568 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-20679-6
Böhlau Verlag Köln
1789 löste die Französische Revolution in den reichen ­französischen Karibikkolonien... mehr
Saint-Domingue und die Französische Revolution

1789 löste die Französische Revolution in den reichen ­französischen Karibikkolonien schwerwiegende Turbulenzen aus. Saint-Domingue (das spätere Haiti), gegen Ende des Ancien Régime die wertvollste sklavengestützte Plantagenwirtschaft der Welt und wichtigster Zucker- und Kaffee­lieferant Europas, wurde zum Schauplatz einer eigenen ­Revolution. Zunächst getragen von den ortsansässigen weißen ­Pflanzern, mündete diese in einen Aufstand der schwarzen Sklaven. Er führte zur Abschaffung der Sklaverei, zur Un­abhängigkeit der Kolonie und zur Zerstörung der alten ­kolonialen Eliten. Im vorliegenden Buch wird die Sozialgeschichte der Revolution von Saint-Domingue bis zum Aufstieg des Revolutionsführers Toussaint Louverture auf einer breiten Quellenbasis analysiert.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): x x cm, Gewicht: 0 kg
Kundenbewertungen für "Saint-Domingue und die Französische Revolution"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Oliver Gliech
    • Dr. Oliver Gliech, geb. in Berlin (Bundesrepublik Deutschland), Studium der Geschichte, Volkswirtschaft und Lateinamerikanistik in Berlin, Bielefeld und Paris (EHESS). 2000-03 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsgeschichte der Freien Universität Berlin. Lehrbeauftragter am Lateinamerikainstitut der FU Berlin. Arbeitsschwerpunkte: deutsche, französische und lateinamerikanische Sozialgeschichte.
      mehr...
Lateinamerikanische Forschungen Zur gesamten Reihe