Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-89971-692-4.jpg

Juda und Jerusalem in der Seleukidenzeit

Herrschaft – Widerstand – Identität; Festschrift für Heinz-Josef Fabry

70,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Print-on-demand; Lieferung in 5-10 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
415 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-89971-692-4
V&R Unipress, Bonn University Press
Mit der Schlacht bei Paneion (Banjas) 200 v. Chr. und der endgültigen Etablierung der... mehr
Juda und Jerusalem in der Seleukidenzeit
Mit der Schlacht bei Paneion (Banjas) 200 v. Chr. und der endgültigen Etablierung der Seleukidenherrschaft unter Antiochus III. in Syrien-Palästina beginnt eine Epoche des Übergangs, die durch den immer deutlicher werdenden Aufstieg Roms zur Großmacht geprägt ist. Ihre Dynamik erfährt mit der Einnahme Jerusalems durch Pompeius 63 v. Chr. ihren Abschluss.Für Jerusalem und Juda umfasst dieser Zeitraum die Hasmonäer-herrschaft und damit äußerlich betrachtet eine Phase (relativer) Autonomie. Diese umstrittene Herrschaft, ihr Zustandekommen in den Makkabäerkämpfen und ihre Vorgeschichte im ausgehenden 3. Jhd. v. Chr. spielen für das vielgestaltige Ringen um die Möglich-keiten und Grenzen jüdischer Identität angesichts des Hellenismus eine entscheidende Rolle. Dieses Ringen äußert sich nicht nur sozial in Gruppenbildungen, sondern findet auch literarisch seinen Niederschlag.Untersucht wird hier die Entwicklung des Judentums vor diesem historischen Hintergrund im Bereich der Hebräischen Bibel, die sich in dieser Phase in Umfang und Text immer mehr stabilisiert, im Bereich der Septuaginta, die zu großen Teilen in dieser Zeit entstanden ist, und im Bereich der Qumranschriften.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 16,3 x 24,5 x 3,6cm, Gewicht: 0,915 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • Generalvikariat Erzbistum Köln
Kundenbewertungen für "Juda und Jerusalem in der Seleukidenzeit"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Ulrich Dahmen (Hg.)
    • Dr. Ulrich Dahmen ist Akademischer Oberrat am geistes- und sozialwissenschaftlichen Fachbereich der Universität Siegen und Privatdozent für Alttestamentliche Wissenschaft an der Universität Bonn.
      mehr...
    • Johannes Schnocks (Hg.)
    • Dr. Johannes Schnocks ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Exzellenzcluster »Religion und Politik« an der Universität Münster. Er studierte Katholische Theologie in Bonn und Jerusalem, war Wissenschaftlicher Assistent in Bonn, wurde hier promoviert und 2008 habilitiert. Dr. Johannes Schnocks is research assistant at the Excellence Cluster "Religion and Politics" at the University of Münster. He studied catholic theology in Bonn and Jerusalem, was assistant professor in Bonn, where he...
      mehr...
Bonner Biblische Beiträge Zur gesamten Reihe