Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-52974-1.jpg
   

Die Stiftung „Russkij mir“

Ideologie, Ziele und Netzwerk

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
275 Seiten, mit 14, meist farb. Abb. u. 4 Tab., Onlinequelle (E-Library)
ISBN: 978-3-412-52975-8
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage, 2024
Die Stiftung Russkij mir wurde 2007 ins Leben gerufen, um im Ausland für die russische Sprache... mehr
Die Stiftung „Russkij mir“
Die Stiftung Russkij mir wurde 2007 ins Leben gerufen, um im Ausland für die russische Sprache und Kultur zu werben. Inzwischen ist sie sowohl in ihrer Arbeit als auch in ihren Methoden äußerst umstritten. Die EU erklärte die Stiftung 2016 zum Propagandainstrument Russlands und verhängte 2022 Sanktionen gegen sie. Alexander Meienberger geht in seiner Studie der Frage nach, wie die Stiftung als ein Instrument der russländischen Soft Power funktioniert. Im Fokus steht die Arbeit der Stiftung in Deutschland und Österreich. Die Tätigkeit der Stiftung lässt sich in drei Aspekten charakterisieren. Erstens operiert sie in vielen Ländern intransparent und in einigen Fällen in Grauzonen. Selbst ihre finanziellen und personellen Strukturen sind undurchschaubar. Zweitens verfügt sie über keine generelle Strategie ihrer Arbeit im Ausland, vielmehr handelt sie situations- und ortsabhängig. Drittens wird in der Arbeit der Stiftung die Loyalität dem in Russland herrschenden Regime gegenüber vorausgesetzt. Diese Tatsache spiegelt sich sowohl in ihren inneren Strukturen als auch in ihrer Arbeit im Ausland. Auf der konzeptionellen Ebene verbreitet die Stiftung die „große“ russische Kultur, die Ideologie der „Russischen Welt“, den Staatspatriotismus und konservative Werte. Zudem präsentiert sie sich gerne als Beschützer der russländischen Landsleute im Ausland und greift damit in innere Angelegenheiten eines Staates ein.
Kundenbewertungen für "Die Stiftung „Russkij mir“"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Alexander Meienberger
    • Alexander Meienberger studierte Politik, Slavistik und osteuropäische Geschichte in Moskau, Konstanz und Caen und wurde an der Universität St. Gallen promoviert. Schwerpunktmäßig lehrt und forscht er zur russischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts und zu osteuropäischen Kulturen.
      mehr...
Osteuropa in Geschichte und Gegenwart Zur gesamten Reihe
Zeitschrift
50% Rabatt im 1. Jahr
Geschichte und Gesellschaft
46,00 € 92,00 € *
 Open Access
NEU
1612-6033_2023_20.1.jpg
Zeithistorische Forschungen 2023 Jg. 20, Heft 1
  • Jannis Panagiotidis  (Hg.),
  • Florian Wagner  (Hg.),
  • Frank Bösch  (Hg.),
  • Martin Sabrow  (Hg.)
32,00 €
 Open Access
NEU
U1_9783737016971.jpg
Christlich-Islamischer Religionsunterricht im...
  • Agnes Gmoser  (Hg.),
  • Michael Kramer  (Hg.),
  • Wolfgang Weirer  (Hg.)
 Open Access
NEU
978-3-525-30256-9.jpg
Orthodoxy in the Agora
  • Mihai-D. Grigore  (Hg.),
  • Vasilios N. Makrides  (Hg.)
U1_9783847016342.jpg
Immer engere Union?
  • Alexander Radunz,
  • Rafał Riedel
45,00 €
NEU
U1_9783847016175.jpg
80,00 €
 Open Access
 Open Access
NEU
 Open Access
978-3-205-21649-0.jpg
Salzburger Jahrbuch für Politik 2022
  • Christian Dirninger  (Hg.),
  • Robert Kriechbaumer  (Hg.),
  • Reinhard Heinisch  (Hg.),
  • Franz Wieser  (Hg.)
 Open Access
U1_9783737015073.jpg
Nationen und Grenzen
  • Maciej Krotofil  (Hg.),
  • Dorota Michaluk  (Hg.)
 Open Access
 Open Access
NEU
U1_9783737014779.jpg
Victors and Vanquished in the Euro-Mediterranean
  • Johannes Pahlitzsch  (Hg.),
  • Jörg Rogge  (Hg.)
978-3-412-52507-1.jpg
Pflichterfüllung
  • Michael Galbas
70,00 €
 Open Access
U1_9783737013970.jpg
Akademisches Lesen
  • Stefan Alker-Windbichler  (Hg.),
  • Axel Kuhn  (Hg.),
  • Benedikt Lodes  (Hg.),
  • Günther Stocker  (Hg.)
 Open Access
U1_9783737013789.jpg
Wissenschaften und ihr Dialog
  • Magdalena Pieklarz-Thien  (Hg.),
  • Sebastian Chudak  (Hg.)
 Open Access
U1_9783737011662.jpg
Transottoman Biographies, 16th–20th c.
  • Denise Klein  (Hg.),
  • Anna Vlachopoulou  (Hg.),
  • Anna Vlachopoulou  (Hg.)
Zerfall und Neuordnung
Zerfall und Neuordnung
  • Peter Collmer  (Hg.),
  • Ekaterina Emeliantseva Koller  (Hg.),
  • Jeronim Perović  (Hg.)
40,00 €
U1_9783737010795.jpg
Neue Universitäten
  • Maria Wirth  (Hg.)
Zeitschrift
50% Rabatt im 1. Jahr
Zeitschrift
50% Rabatt im 1. Jahr
zeitgeschichte
32,50 € 65,00 € *
Städtische Volkskultur im 18. Jahrhundert
ab 35,50 €
Religiöse Grenzgänger im östlichen Europa
69,00 €
Die baltischen Kapitulationen von 1710
Die baltischen Kapitulationen von 1710
  • Pärtel Piirimäe  (Hg.),
  • Karsten Brüggemann  (Hg.),
  • Mati Laur  (Hg.)
45,00 €
978-3-205-78469-2.jpg
Zwischen den Blöcken
  • Manfried Rauchensteiner  (Hg.)
85,00 €
978-3-205-77770-0.jpg
Zeitenwende
  • Robert Kriechbaumer
65,00 €
Zeitschrift
50% Rabatt im 1. Jahr
Indes
39,50 € 79,00 € *