Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Jung, weiblich, jüdisch – deutsch?

Jung, weiblich, jüdisch – deutsch?

Autofiktionale Identitätskonstruktionen in der zeitgenössischen deutschsprachig-jüdischen Literatur

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
272 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1175-7
V&R unipress, Vienna University Press, 1. Auflage 2021
Eine Liebeserklärung an Deutschland der jüdischen Autorin Lena Gorelik in ihrem... mehr
Jung, weiblich, jüdisch – deutsch?

Eine Liebeserklärung an Deutschland der jüdischen Autorin Lena Gorelik in ihrem semi-autobiografischen Text »Lieber Mischa« wirft die Frage auf, ob der Holocaust noch immer Ausgangspunkt und zentrales Merkmal des Selbstverständnisses der gegenwärtigen bzw. dritten jüdischen Schriftsteller*innengeneration in Deutschland ist. Neben Goreliks Werk werden auch »Vielleicht Esther« von Katja Petrowskaja und »Der Russe ist einer, der Birken liebt« von Olga Grjasnowa auf diese Frage hin untersucht. Die drei jüdischen Schriftstellerinnen sind aus Osteuropa zugewandert, leben in Deutschland und schreiben auf Deutsch. Ihre Texte wurden nach 2010 veröffentlicht und gehören dem Genre der Autofiktion an. Die Analyse der literarischen Identitätskonstruktionen zeigt, dass die in Deutschland den Jüd*innen zugewiesene Sonderrolle als ›Opfer des Holocausts‹ oder als ›Exot*innen‹ tendenziell abgelehnt wird und der Wunsch nach einem ›normalen‹ Leben an deren Stelle tritt.

 

A declaration of love for Germany by the Jewish author Lena Gorelik in her semi-autobiographical text “Dear Mischa” (2011) poses the question whether the Holocaust is still the point of reference and central characteristic of self-conception of the contemporary or third generation of Jewish writers in Germany after 1945. In addition to Gorelik’s text, the study analyzes Katja Petrowskaja’s “Maybe Esther” (2014) and Olga Grjasnowa’s “All Russians Love Birch Trees” (2012). This third generation of authors, publishing after 2010, is part of the ‘new’ German Jewry, composed mainly of immigrants from the former Soviet Union and their children – a fact which significantly influences contemporary Jewish identity in Germany: The analysis of the literary identities, which the authors constructed for their protagonists, sheds light on current trends in contemporary Jewish life in Germany and demonstrates that these ‘new’ Jews from the East reject the special status assigned to them as ‘victims of the Holocaust’ or ‘exotic’ outsiders. Instead the authors voice the desire for ‘normalization’ in the German-Jewish relationship in their autofictional texts.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,2 x 1,5cm, Gewicht: 0 kg
Creative Commons Lizenzvertrag
Literarische Identitätskonstruktionen und das Verhältnis zu Deutschland in ausgesuchten Werken zeitgenössischer jüdischer Schriftstellerinnen deutscher Sprache von Lydia Heiss und V&R unipress ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.
Kundenbewertungen für "Jung, weiblich, jüdisch – deutsch?"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Lydia Helene Heiss
    • Dr. Lydia Heiss unterrichtet als Dozentin für Medienpädagogik an der Universität der Bundeswehr München und arbeitet im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Entwicklung einer App zur Teildigitalisierung der politischen Simulation POL&IS für den Schulunterricht mit. Nach Absolvierung des I. und II. Staatsexamens für das gymnasiale Lehramt in den Fächern Englisch und Geschichte und des M.A. in German Studies und Pädagogik wurde sie an der University of Arizona, USA, und der Universität...
      mehr...
Poetik, Exegese und Narrative / Poetics, Exegesis and Narrative. Zur gesamten Reihe
 Open Access
NEU
 Open Access
Landeskunde im Kontext
Landeskunde im Kontext
  • Luiza Ciepielewska-Kaczmarek,
  • Sabine Jentges,
  • Marjon Tammenga-Helmantel
 Open Access
978-3-205-23279-7.jpg
Der Briefwechsel zwischen August Sauer und...
  • Mirko Nottscheid  (Hg.),
  • Marcel Illetschko  (Hg.),
  • Desiree Hebenstreit  (Hg.)
 Open Access
NEU
Geschichtete Identitäten
Geschichtete Identitäten
  • Anna Hodel  (Hg.),
  • Jan Miluška  (Hg.)
NEU
Diakonie biblisch
Diakonie biblisch
  • Karl-Wilhelm Niebuhr  (Hg.),
  • Klaus Scholtissek  (Hg.)
ab 32,99 €
Zeitschrift
Kirche und Israel 2020 Jg. 35, Heft 2
Kirche und Israel 2020 Jg. 35, Heft 2
  • Edna Brocke  (Hg.),
  • Hans Hermann Henrix  (Hg.),
  • Barbara Schmitz  (Hg.),
  • Ekkehard W. Stegemann  (Hg.),
  • Wolfgang Stegemann  (Hg.),
  • Gabrielle Oberhänsli-Widmer  (Hg.)
ab 20,00 €
Zeitschrift
Zeitschrift für Individualpsychologie 2020 Jg. 45, Heft 4
Zeitschrift für Individualpsychologie 2020 Jg....
  • Deutsche Gesellsch. für Individualpsychologie e.V.  (Hg.),
  • Verein SGIPA  (Hg.),
  • Österreichischer Verein  (Hg.)
ab 22,00 €
Vom Land der Kosaken zum Land der Bauern
ab 49,99 €
Kalender für alle im kirchlichen Dienst
5,00 €
NEU
Management des Sozialen
Management des Sozialen
  • Frank Dieckbreder,
  • Bartolt Haase
ab 19,99 €
Soziale Organisationen managen
Soziale Organisationen managen
  • Julian Löhe,
  • Philipp Aldendorff
ca. 25,00 €
Soziale Diagnostik in der Suchthilfe
Soziale Diagnostik in der Suchthilfe
  • Rita Hansjürgens  (Hg.),
  • Frank Schulte-Derne  (Hg.)
ab 18,99 €
 Open Access
Kooperationen in den digitalen Geisteswissenschaften gestalten
Kooperationen in den digitalen...
  • Hendrikje Carius  (Hg.),
  • Martin Prell  (Hg.),
  • René Smolarski  (Hg.)
Bestatten
Bestatten
  • Lutz Friedrichs
ab 14,99 €
NEU
978-3-8471-1154-2
Die Völkerwanderung
  • Peter Geiss  (Hg.),
  • Konrad Vössing  (Hg.)
ab 39,99 €
Religious Education at Schools in Europe
Religious Education at Schools in Europe
  • Martin Rothgangel  (Hg.),
  • Dorothea Rechenmacher  (Hg.),
  • Martin Jäggle  (Hg.)
ab 32,99 €
Adlig leben im 14. Jahrhundert
ab 79,99 €
Die Politik der KPÖ 1945–1955
ab 59,99 €
 Open Access
978-3-205-20928-7.jpg
Österreichische Zeitgeschichte - Zeitgeschichte...
  • Marcus Gräser  (Hg.),
  • Dirk Rupnow  (Hg.)
 Open Access
978-3-205-23309-1.jpg
Zeitwesen
  • Birgit Kirchmayr
 Open Access
978-3-8471-1067-5.jpg
Spieltexte der Comœdianten
  • Stefan Hulfeld  (Hg.),
  • Matthias Mansky  (Hg.)
 Open Access
978-3-8252-5214-4.jpg
Kants Ästhetik
  • Georg Römpp
17,00 €
978-3-525-36743-8.jpg
Judenhass
  • Trond Berg Eriksen,
  • Håkon Harket,
  • Einhart Lorenz
ab 39,99 €
978-3-525-71779-0.jpg
ca. 36,00 €
978-3-525-10565-8.jpg
ab 27,99 €
978-3-205-23253-7.jpg
ab 54,99 €
 Open Access
978-3-205-23250-6.jpg
Außerordentliches
  • Regina Thumser-Wöhs  (Hg.),
  • Martina Gugglberger  (Hg.),
  • Birgit Kirchmayr  (Hg.),
  • Grazia Prontera  (Hg.),
  • Thomas Spielbüchler  (Hg.)
Continuities and Discontinuities of the Habsburg Legacy in East-Central European Discourses since 1918
Continuities and Discontinuities of the...
  • Magdalena Baran-Szołtys  (Hg.),
  • Jagoda Wierzejska  (Hg.)
ab 32,99 €