Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Wolfgang von Weisl: Schauspiel und Roman im Zeichen des modernen politischen Zionismus

Wolfgang von Weisl: Schauspiel und Roman im Zeichen des modernen politischen Zionismus

Erlöser; Der Anfang der Wandlung Israels

Ausgabeformat:

BOOK

Sprache: Deutsch
360 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-205-21055-9
Böhlau Verlag Wien
Der Band präsentiert zwei von dem Wiener Zionisten Wolfgang von Weisl verfasste... mehr
Wolfgang von Weisl: Schauspiel und Roman im Zeichen des modernen politischen Zionismus

Der Band präsentiert zwei von dem Wiener Zionisten Wolfgang von Weisl verfasste historisch-fiktionale Werke: das Schauspiel Erlöser und den Roman Der Anfang der Wandlung Israels, deren Zentralfiguren, Simon Bar Kochba und der aus Russland nach Palästina eingewanderte Joseph Trumpeldor, als glorifizierte Nationalhelden und Märtyrer bis heute im kollektiven Gedächtnis Israels gegenwärtig sind. Das antike Schauspiel stellt den sogenannten „Zweiten Jüdischen Krieg" (132–135 n. Chr.) gegen die heidnischen Römer und die mit den Besatzern kollaborierenden „Judenchristen" dar, während der moderne Roman die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen den jüdischen Kolonisten und den arabischen „Eingeborenen" Palästinas in der dritten Alija (1919–1923) schildert.

Weitere Details:
Maße (BxHxT): 18 x 24,5 x 5,3cm, Gewicht: 0 kg
Veröffentlichung gefördert durch:
  • FWF - Der Wissenschaftsfonds.
Kundenbewertungen für "Wolfgang von Weisl: Schauspiel und Roman im Zeichen des modernen politischen Zionismus"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Dietmar Goltschnigg (Hg.)
    • Dietmar Goltschnigg ist Professor für Neuere deutsche Sprache und Literatur an der Universität Graz; Arbeitsschwerpunkte: 19./20. Jahrhundert, Wirkungsgeschichte von Goerg Büchner, Heinrich Heine und Karl Kraus, Klassische Moderne Österreichs, interdisziplinäre gesellschaftspolitische Themen (Zeit, Angst, Plagiat etc.).
      mehr...